17.11.2016, 17:14 Uhr

Köflacher Gymnasiasten gewannen Auftritt in Straßburg

Die Köflacher waren auch in Straßburg erfolgreich und machten sehr viele Erfahrungen. (Foto: KK)

Die 6a des BG/BRG/BORG Köflach fuhr dank eines selbst gedrehten Film zum Thema "Migration" zur Euroscola 2016.

Im Schuljahr 2015/16 nahm die 6a des Köflacher Gymnasiums am Wettbewerb "Euroscola" teil. Mit ihrem in fünf Sequenzen gedrehten Film zum Thema "Migration" - von selbstverfassten Raps bis zu gespielten Szenen mit Schülern und Lehrern - konnte sie sich unter 34 teilnehmenden Schulen behaupten. Die Köflacher gewannen damit einen Aufenthalt in Straßburg und die Möglichkeit, das Europäische Parlament hautnah zu erleben.

16 Stunden Fahrt

Um 3 Uhr früh startete die Gewinnerklasse mit Direktorin Gudrun Finder und zwei Professorinnen mit dem Bus und nahm eine 16-stündige Fahrt in Kauf, um neben Straßburg auch noch typisch elsässische Dörfer zu besichtigen. Tags darauf passierte die Klasse mit ihren Lehrern die Sicherheitskontrolle im Louise-Weiss-Gebäude. Zwei Jugendliche präsentierten in perfektem Englisch und Französisch ihre Heimat und ihre Ideen von Europa. Alle Schüler wurden in Gruppen eingeteilt, um in Expertenteams verschiedene Themen zu diskutieren. Die Arbeitssprachen waren Englisch und Französisch und die Schüler erkannten einmal mehr, wie wichtig Fremdsprachen sind. Erwählte Präsidenten und Pressesprecher der Expertenteams standen im Plenum Rede und Antwort, schließlich wurde gevotet.
Um die ganze Veranstaltung mit der nötigen Spannung auszustatten, wurde das Eurogame nicht nur unter den begleitenden Lehrern, sondern auch unter den Jugendlichen gespielt. Alle 20 Fragen zum Thema Europa wurden in den Landessprachen gestellt - Franzosen sollten Lettisch verstehen und die Finnen Italienisch. Zusammenarbeit war gefragt, durch geschichtes Taktieren musste man auch Esten und Bulgaren für sich gewinnen, um die Fragen erfolgreich zu beantworten. Sarah Schubert aus der 6a-Klasse konnte sich mit ihrem vierköpfigen Team ins Finale spielen und trug mit ihrer Mannschaft den Sieg unter den Schülern davon.

Europahymne

Alle Sprecher der einzelnen Länder zogen unter den KLängen der Europahymne die Flaggen in der hand aus dem Plenarsaal, der 900 Plätze umfasst, aus. Hannah Hofbauer und Paul Koren reklamierten in ihrer Rede "european solutions" und die Notwendigkeit, sich schon als Jugendlicher der Tatsache bewusst zu sein, dass sie die "Voices of tomorrow" sind. Für die Schüler war es ein einmaliges Erlebnis: "Euroscola war total lustig und sehr informativ. Einen Tag nur Englisch und Französich sprechen - super. Wir durfen alle einmal einen Blick in das alltäglich Leben eines Abgeordneten werfen", so die Stimmen der Köflacher Schüler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.