09.03.2017, 09:43 Uhr

Mooskirchen steht ab April ohne Hausarzt da

Bgm. Engelbert Huber hofft auf baldige Nachbesetzung. (Foto: Cescutti)
Mit April steht Mooskirchen ohne Hausarzt da. Dr. Oliver Walsberger hat seinen Vertrag mit der Gebietskrankenkasse gekündigt. Im glücklichsten Fall wird es in Mooskirchen damit ein Quartal lang keinen Hausarzt geben, erklärt Bürgermeister Engelbert Huber. "Das wurde mir von der GKK auch zugesichert", erklärt er.
Die Lage ist dennoch nicht wirklich komfortabel, denn Huber kann nicht eingreifen, nur abwarten. Die Stelle wird von der Gebietskrankenkasse ausgeschrieben, die Gemeinde hat keine Parteienstellung und muss hoffen, dass das Angebot der GKK rasch angenommen wird. Die Räumlichkeiten stehen für einen Nachfolger jedenfalls sofort zur Verfügung.
Unangenehm stößt Huber auch auf, dass er in diesem Fall vor vollendete Tatsachen gestellt wurde, Walsberger ihn vorab nicht über seine Pläne informiert hatte. "Die Entscheidung ist natürlich dennoch zu respektieren", meint Huber. Der Orts-Chef glaubt aber, dass man in Gesprächen vielleicht eine andere Lösung finden hätte können.
0
1 Kommentarausblenden
34
Herbert Fabian aus Voitsberg | 09.03.2017 | 21:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.