31.10.2017, 11:17 Uhr

Neue Heizung für die FF Mooskirchen

Gerhard Turneretscher, Josef Müller, Engelbert Huber, Peter Nagerl, Ewald Rappold, Josef Pirstinger, Philipp Müller (Foto: Wutte)

Neuer Erdgaskssel nach mehreren Defekten im Rüsthaus

Aufgrund mehrerer Defekte an der Heizungsanlage und Gastherme im Rüsthaus Mooskirchen musste die zum Teil noch aus dem Jahr 1984 stammende Anlage vor der Heizsaison erneuert werden. In enger Zusammenarbeit mit den Firmen Rappold & Partner, Junkers Bosch und Energienetze Steiermark wurde ein neues Heizungs- und Regelungskonzept entwickelt. Dabei wurde der Technikraum aus der ersten Baustufe von 1984 entkernt, neu verfließt und komplett neu aufgebaut.

Neuer Erdgaskessel

Ein neuer Erdgaskessel und Hocheffizienzpumpen wurden installiert, dazu kam  eine intelligente Steuerung mit einer App für mobile Endgeräte. Dazu kamen eine mit Bewegungsmelder gesteuerte LED-Beleuchtung und eine thermische Isolierung der Heizungsanlage. Großteils wurde die Arbeiten von den Feuerwehrleuten selbst durchgeführt, dabei wurden mehr als 300 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.