Landwirtschaftskammer sucht Bauernhof des Jahres und drei Weizer Betriebe sind dabei

Die Alpakas des Bergbauernhofs der Familie Robert und Christine Stelzer sind unter den Nominierten
  • Die Alpakas des Bergbauernhofs der Familie Robert und Christine Stelzer sind unter den Nominierten
  • Foto: Johann Schweiger
  • hochgeladen von Ulrich Gutmann

Die Steiermark ist bereits auf die Suche nach dem „Bauernhof des Jahres 2018“. 23 Betriebe, die im Laufe des Jahres in den Landwirtschaftlichen Mitteilungen vorgestellt wurden, stehen zur Wahl und Internetnutzer bestimmen, welcher Betrieb die steirische Bauernschaft im kommenden Jahr repräsentieren wird. Drei Vertreter sind für den Bezirk Weiz im Rennen. Einfach unter hier dem Link folgen und für Ihren Favoriten mitvoten. Anbei stellen wir die drei Vertreter aus dem Bezirk Weiz vor. 

Pferdeflüsterer Stockner

Anton Stockner liebt seine Pferde und den Erbhof, auf dem seine Familie seit 1632 in zwölfter Generation lebt. Gemeinsam mit seiner Frau Barbara kombiniert er die Einkommen aus Bio-Pferdehaltung mit Urlaub am Bauernhof und Reitschule. Am Betrieb stehen 45 Pferde, wovon 22 Einsteller sind. Außerdem ist ein Reiter-Verein mit fast 100 Mitgliedern am Hof daheim.

Teichwirt Schröcker

Mit viel Leidenschaft betreiben Annemarie und Hubert Schröcker einen Fischzuchtbetrieb in Sturmberg. Pro Jahr produzieren sie mit der Familie und sechs Angestellten 35 Tonnen Fisch. Sie haben eigene Mutterfische und brüten die Eier aus. In den vergangenen Jahren wurde die Produktion erweitert, weil die Nachfrage nach heimischen Fischen stark steigt.

Gasenalpaka Stelzer

Einen der steilsten Betriebe in Gasen mit sechs Hektar Grünland und zwölf Hektar Forst zu führen, ist eine Herausforderung. Christine und Robert Stelzer haben sie 2012 angenommen. Auf der Suche nach einer Alternative zu Rindern, stolperten sie eines Tages über Alpakas und verliebten sich. Nicoletta wurde bei der internationalen Schau in Traboch Stut-Champion.

Knapp nach der Bezirksgrenze

Auch knapp nach der Bezirksgrenze gibt es mit dem Biohof Bloder aus Nestelbach im Ilztal und den Weidegänsen der Familie Höfler aus Stubenberg am See zwei Betriebe, die den Titel des Bauernhof des Jahres 2018 gerne tragen würden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen