OR Passail
Erfolgreiche Blackout-Probe

Daumen hoch: Der Betrieb über das Notstromaggregat funktioniert. Bürgermeisterin Eva Karrer (4.v.l.) und ihr Team sind gerüstet.
2Bilder
  • Daumen hoch: Der Betrieb über das Notstromaggregat funktioniert. Bürgermeisterin Eva Karrer (4.v.l.) und ihr Team sind gerüstet.
  • Foto: Almenlandblick
  • hochgeladen von Nadine de Carli

Mitte August wurde im Passailer Rathaus ein Blackout-Szenario getestet.

Die wichtigste Vorraussetzung für den sicheren Betrieb mit einem Notstromaggregat ist die Installation eines Netz-/Notstromschalters. Damit ist gewährleistet, dass Netzstrom und Notstrom nicht gleichzeitig in die Hausleitung gelangen. Dieser Schalter ist im Rathaus schon seit einigen Monaten installiert und versorgt bereits zwölf von 19 wichtigen Einrichtungen zur Erhaltung des öffentlichen Betriebes.

Erster Testlauf

Im August konnte bereits ein erster Test durchgeführt werden. Ziel des Testlaufes war es, für den Notfall gerüstet zu sein, das heißt den notwendigsten Betrieb im Rathaus auch mittels Notstromversorgung aufrechterhalten zu können. Dafür war es erforderlich, wichtige Regeln einzuhalten, um Schäden an elektrischen Geräten zu vermeiden. Beispielsweise wurden große Stromfresser wie der Lift oder die Klimageräte entsichert, da es nicht vorgesehen ist, diese im Ernstfall mit Notstrom zu betreiben. Die Erprobung ist mit Erfolg gelungen, es wurden aber auch wichtige Erkenntnisse gewonnen und entdeckte Schwachstellen werden nun behoben. In Zukunft sollen weitere Testläufe in allen wichtigen Einrichtungen der Gemeinde durchgeführt werden.

Daumen hoch: Der Betrieb über das Notstromaggregat funktioniert. Bürgermeisterin Eva Karrer (4.v.l.) und ihr Team sind gerüstet.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen