21.11.2016, 00:53 Uhr

Buchhandlung Haas präsentierte Buch mit steirischen Bräuchen

Autor Hans Hödl (r.) sowie Michael Wilhelm und Nicole List von der Buchhandlung Haas mit der Neujahrssinger-Familie Tauser
Die Steiermark und ihre Bräuche. Das Neujahrssingen kennt man da und dort, das Karfreitagsratschen sowieso, das Pfingstringen mitunter ebenso. Weniger bekannt aber sind der Glöcklerlauf, die Heiligen-Geist-Taube oder das Wetterbeten und die Kräutersegnung. Alte Bräuche, uralte gar, und neue. Alle vereint in einem einzigen Buch, das auf Initiative der Buchhandlung Haas im Weizer Hannes-Schwarz-Saal vorgestellt wurde.
Eröffnet wurde die Veranstaltung von der ebenso im neuen Buch vertretenen Familienmusik Tauser, die in unterschiedlichen Besetzungen seit 14 Jahren als Neujahrssinger unterweg ist und zwischen Stephani- und Dreikönigstag auch zum kommenden Jahreswechsel von Haus zu Haus gehen wird.
Autor Hans Hödl ist studierter Theologe, war Lektor, später Verlangsleiter im Styria Verlag, zudem Vortragender an der Universität Graz. Der Autor von rund 15 Wanderbüchern und Bergführern vertiefte sich jahrelang in den reichen Schatz der Bräuche und Feste unseres Landes. Das Ergebnis in gedruckter Form ist im Buchhandel erhältlich und bietet sich als Weihnachtsgeschenk an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.