22.09.2014, 04:35 Uhr

Schafgarbe, Gstanzl und Gespenster

Anna Tauser beim Sammeln von Heilkräuterrezepten im Bezirkspensionistenheim Gleisdorf. (Foto: Bruno Seidl)

Weizer Autoren und Musiker erarbeiten Bücher mit Volksweisen, Schauergeschichten und Heilkräuterrezepten.

Seit rund zwei Monaten sind die Berufsmasseurin und "Kräuterhexe" Anna Tauser und ihr Ehemann, der Autor und Kunsthandwerker Andreas Tauser, als Lieder- und Rezeptesammler im Gleisdorfer Bezirkspensionistenheim unterwegs. Im Auftrag der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Gleisdorf und mit freundlicher Unterstützung der Seniorenbetreuer erfragen sie ausgerüstet mit Notizblock und Diktiergerät entsprechendes musikalisches, literarisches und volksmedizinisches Wissen von den betagten Bewohnern. Diese geben ihre Erfahrungen mit Begeisterung weiter.
Das gesammelte Material wird schließlich zu drei Buchbroschüren zusammengefasst werden, die alsdann Singweisen und Volkslieder, heimische Pflanzen und deren heilkräftige Anwendung sowie gruslig schaurige Begebenheiten zum Inhalt haben werden. Die besagten Gruselgeschichten wurden bereits am 4. Oktober im Zuge der "Langen Nacht der Museen" im Gleisdorfer Museum im Rathaus zum ersten Mal öffentlich gelesen. Die gesammelten Volksweisen werden am 29. Oktober ab 14 Uhr im Bezirkspensionistenheim Gleisdorf von den beiden Autoren aufgeführt.
Fotografisch dokumentiert werden die Interviews von Anna und Andreas Tauser, die man zusammen in der Region als Volksmusikduo "Liedschatten" kennt, von Bruno Seidl.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.