ÖVP-Hausdurchsuchung
Wiener Bezirkspolitiker Pasquali als Beschuldigter geführt

Seit 2014 ist Johannes Pasquali Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium für Finanzen und sei 2016 Bezirksparteiobmann auf der Wieden.
2Bilder
  • Seit 2014 ist Johannes Pasquali Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium für Finanzen und sei 2016 Bezirksparteiobmann auf der Wieden.
  • Foto: ÖVP Wieden
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Razzien bei der ÖVP: Unter den Beschuldigten wird auch der Wiener VP-Bezirkspolitiker Johannes Pasquali geführt. Ihm werden Untreue und Bestechlichkeit vorgeworfen.

WIEN. Mittwochfrüh kam es zu Hausdurchsuchungen im Bundeskanzleramt sowie in der Bundesparteizentrale der ÖVP in der Lichtenfelsgasse. Die Durchsuchungen wurden mittlerweile via Aussendung bestätigt. Unter den als Beschuldigten angeführten Personen befindet sich auch ein hoher Wiener Bezirkspolitiker.

Die Durchsuchungsanordnung umfasst mehr als hundert Seiten. Als Beschuldigte werden neben Bundeskanzler Sebastian Kurz auch einige seiner engsten Vertrauten, wie etwa der ehemalige Öbag-Chef Thomas Schmid, der Medienbeauftragte Gerald Fleischmann und die ehemalige, von der ÖVP nominierte Familienministerin und Meinungsforscherin Sophie Karmasin geführt. Ebenfalls auf der Beschuldigtenliste stehen Wolfgang und Helmut Fellner, sowie ihre Mediengruppe „Österreich“.

Von der FPÖ zur ÖVP

Ein weiterer, in der Öffentlichkeit weniger prominenter Name findet sich in der Durchsuchungsanordnung: Johannes Pasquali. Er ist seit Mai 2016 Bezirksparteiobmann der ÖVP Wieden. Der ehemalige FPÖ-Bezirksrat – Pasquali wechselte 2004 zur ÖVP – ist aber nicht nur in der Wiedner Bezirkspolitik tätig.

Pasquali engagiert sich auch seit Jahren für die Karlskirche auf der Wieden.
  • Pasquali engagiert sich auch seit Jahren für die Karlskirche auf der Wieden.
  • Foto: Barbara Schuster
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Zuerst Casinos AG, dann Finanzministerium

Seit 2014 ist Pasquali auch Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium für Finanzen. Damit obliegt ihm die Verantwortung für die Vereinbarung von Medienkooperationen, Inseraten und Beraterverträgen sowie den damit verbundenen Rechnungslegungen und Freigaben verantwortlich. Pikantes Detail: Pasquali war auch stellvertretender Staatskommissär der Casinos Austria AG.

Untreue und Bestechlichkeit

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) wirft dem Wiener Politiker Untreue und Bestechlichkeit vor. Konkret geht es dabei um Inserate- und Medienkooperationsvereinbarungen samt Nebenabsprachen mit den Fellners. Die ÖVP soll dadurch Einfluss auf die Berichterstattung sowie die Zeitpunkte der Veröffentlichungen genommen haben. Alle Details zu den Vorwürfen liest du hier.

Was Johannes Pasquali selbst zu den Vorwürfen – es gilt die Unschuldsvermutung – sagt? Er war für die bz bisher telefonisch nicht erreichbar. Lea Halbwidl (SPÖ), Bezirksvorsteherin des 4. Bezirks, "will nicht spekulieren" und vertraut "auf die Arbeit der Justiz", wie sie auf Nachfrage der bz sagt.

Mehr zum Thema liest du hier:

Was hinter den Ermittlungen gegen Johannes Pasquali steckt
Hausdurchsuchungen in Kanzleramt und ÖVP-Zentrale

Seit 2014 ist Johannes Pasquali Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium für Finanzen und sei 2016 Bezirksparteiobmann auf der Wieden.
Pasquali engagiert sich auch seit Jahren für die Karlskirche auf der Wieden.
4 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen