Marktgemeinde Bad Fischau-Brunn, Bezirk Wiener Neustadt-Land (NÖ)
Fischauer Berge – Der Marmorsteinbruch am Engelsberg

Der Marmorsteinbruch "Geotop" am Engelsberg
24Bilder

Am Rückweg vom Gipfel des Größenbergs ist unser zweites Tagesziel der Marmorsteinbruch "Geotop" am Engelsberg.

Beim Engelsberger Marmor handelt es sich um einen dichten Hallstätter Kalk, der in dieser Ausbildung nur auf einem eng begrenzten Raum am Engelsberg vorkommt. Das Gestein ist vor ca. 200 Mio. Jahren in der Obertrias aus Meeresschlamm entstanden. Der Marmor ist durch seine fleischrote Farbe und Durchaderung mit weißen Klüften gekennzeichnet. Die rote Färbung ist durch Eisenverbindungen entstanden.

In den Jahren 1860 bis 1901 sowie vor und während des Zweiten Weltkrieges erfolgte ein intensiver Abbau mittels Seilsäge. Die Schnittflächen verliehen dem Bruch das markante Aussehen. Nicht mehr abtransportierte Blöcke sind im Gelände verblieben.

Der Engelsberger Marmor fand bisher Verwendung u.a. für Innenausbauten, Verschönerungen und Verkleidungen im Stephansdom, Kunsthistorischen Museum, Künstlerhaus und Südbahnhof in Wien, in der Neuklosterkirche und Bezirkshauptmannschaft in Wiener Neustadt sowie in der Pfarrkirche in Muthmannsdorf. 

Seit 1985 wird der Engelsberger Marmorsteinbruch auch kulturell genutzt. Es findet hier jährlich ein Bildhauersymposium statt. Die Werke der Künstler verbleiben teilweise auf dem Gelände.

Nach der Besichtigung des Marmorsteinbruchs bietet sich noch die Möglichkeit, von einem exponierten Aussichtspunkt einen herrlichen Panoramablick ins Steinfeld bis hin zum Leithagebirge auf der einen Seite und bis zum Rosaliengebirge, zur Buckligen Welt und zum Wechselgebiet auf der anderen Seite zu genießen.

Viel Vergnügen und liebe Grüße Silvia

Autor:

Silvia Plischek aus Steinfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

54 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.