Wechsel an der Spitze des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg

Neuer Leiter des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg ist Ass. Dr. Stefan Pötz.
2Bilder
  • Neuer Leiter des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg ist Ass. Dr. Stefan Pötz.
  • Foto: RK Bruck/Kapfenberg, G. Rumpl
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Aufgrund seiner beruflichen Veränderung beendete Oberarzt Reinhard Doppler mit 31. Dezember seine Funktion als Stützpunktleiter des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg, die er seit Herbst 2006 innehatte.
OA Dopplers Tätigkeit beim Roten Kreuz begann im Alter von 17 Jahren, als er nur eine entdeckte Wissenslücke schließen wollte. Dabei wurde sein Interesse und seine Leidenschaft für die Notfallmedizin geweckt. Er absolvierte den Sanitätshilfekurs und war in weiterer Folge, als Student der Humanmedizin, Mitglied des Medizinercorps beim Roten Kreuz in Graz.
Unter seiner Stützpunkt-Leitung konnten einige Weiterentwicklungen aufgrund seines ständigen Engagements und seiner Leistungsbereitschaft erreicht werden. Ein Meilenstein für das Notarztsystem Bruck/Kapfenberg war die Umstellung vom VW Passat auf einen Transporter T5, welcher letztlich die Versorgung der Bevölkerung und Sicherheit des Notfallsanitäters und Notarztes steigerten.
Weiters fungierte OA Doppler bei Fortbildungsveranstaltungen mit seinem Fachwissen als unverzichtbarer Vortragender, wie etwa im Jahr 2006, wo er sich im Dienste der Menschlichkeit dem Weltrekordversuch des Roten Kreuzes Bruck/Kapfenberg als Vortragender des Theorieteils stellte.
Anfang letzten Jahres wurde OA Reinhard Doppler als KAGES-Koordinator des Notarztwesens bestellt und konnte dort sein Fachwissen und seine Führungserfahrung einfließen lassen. Er blickt auf 967 Einsätze am Stützpunkt Bruck/Kapfenberg zurück.
Die gesamten Mitarbeiter des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg bedanken sich herzlich für die hervorragende Zusammenarbeit bei OA Reinhard Doppler und wünschen ihm für seine weitere berufliche Tätigkeit als Primar im LKH Rottenmann/Bad Aussee alles Gute.
Doch jedem Abschied folgt ein Neubeginn. Seitens des LKH Hochsteiermark, Standort Bruck/Mur, wurde mit Stefan Pötz ein neuer fachkundiger engagierter Stützpunktleiter bestellt. Als sein Stellvertreter wird OA Gernot Wildner, Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin fungieren.

Neuer Leiter des Notarztstützpunktes Bruck/Kapfenberg ist Ass. Dr. Stefan Pötz.
OA Dr. Gernot Wildner übernimmt die Stellvertretung von Ass. Dr. Stefan Pötz.
Autor:

WOCHE Bruck/Mur aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.