Die Kapfenberger Rettenwandhöhle öffnet heuer später

3Bilder

Jahr für Jahr war Pfingsten das Datum der offiziellen Saisoneröffnung in der Rettenwandhöhle in Kapfenberg, einer der schönsten Höhlen in Österreich – das ist heuer jedoch anders, wie der neue Vereinsobmann Michael Lebernegg erklärt: "Wir müssen heuer den Saisonstart aufgrund von fehlendem Führungspersonal auf Juli verschieben."
Lebernegg hat im März den bisherigen, langjährigen Obmann Michael Riedl in dessen Funktion abgelöst, Riedl ist seither Obmann-Stellvertreter.
Insgesamt gab es in den letzten Wochen einige Veränderungen im Verein: "Eine meiner ersten Handlungen war die Dezimierung der Führungstage, um die Kraft der 25 Vereinsmitglieder zu bündeln", so Lebernegg.

2019: 100 Jahr-Jubiläum

Seit 99 Jahren werden bereits Führungen in der Höhle angeboten, d.h. im nächsten Jahr wird das große 100 Jahr-Jubiläum gefeiert. Im heurigen Jahr sind Führungen in der Zeit von 1. Juli bis Mitte September jeweils an Sonn- und Feiertagen zwischen 9 und 16 Uhr möglich. "An einer Refomierung der Terminplanung speziell für Gruppenführungen für Schulen, Vereine, Firmen, usw. wird gearbeitet, somit sollten dann ab 2019 große Führungen auch unter der Woche kein Problem sein", so Lebernegg.

Anreisezeit

Der Aufstieg vom Parkplatz der Firma Pewag dauert übrigens in ewa 20 Minuten, die Führung nimmt in etwa 45 Minuten in Anspruch. Empfohlen wird gutes Schuhwerk, der Besucherweg in der Höhle ist zwar gut ausgebaut und durchgehend elektrisch beleuchtet, aber dennoch feucht und rutschig. Die Temperatur in der Höhle beträgt um die acht Grad, warme Kleidung ist daher wärmstens zu empfehlen.
Anmeldung bzw. weitere Fragen werden unter der Tel.Nr. 0676/77 1 77 66 beantwortet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen