Sonderthema: Aus- und Weiterbildung
Eine Lehre als Automechaniker

Gutes Team: Jörg Fürstaller mit den Lehrlingen Peter Tomic und Julian Hochreiter sowie Lehrlingsausbildner Edin Ahmic.
  • Gutes Team: Jörg Fürstaller mit den Lehrlingen Peter Tomic und Julian Hochreiter sowie Lehrlingsausbildner Edin Ahmic.
  • Foto: Foto: WOCHE/Mürzl
  • hochgeladen von WOCHE Bruck/Mur

Was muss ein Mechanikerlehrling können? Die WOCHE fragt nach.

Das Autohaus Fürstaller in Bruck-Oberaich ist eine Institution in der Autobranche. Die WOCHE hat sich bei Inhaber Jörg Fürstaller über die Möglichkeiten als Mechanikerlehrling erkundigt:

Wieviele Lehrlinge nehmt Ihr eigentlich auf?
Wir nehmen regelmäßig Lehrlinge auf. Zur Zeit gibt es bei uns zwei Lehrlinge. Peter Tomic ist im ersten und Julian Hochreiter im zweiten Lehrjahr.

Für welche Berufssparten werden Lehrlinge aufgenommen?
Auszubildende Lehrberufe bei uns im Autohaus sind Kfz-Techniker, also der klassische Mechaniker sowie Karosseriebau.

Hat es immer schon Lehrlinge im Autohaus Fürstaller gegeben?
Das Autohaus Fürstaller hat immer schon Lehrlinge aufgenommen. Durch die Lehrlingsausbildung ist es uns erst möglich, zu gut ausgebildeten Fachkräften zu kommen.

Wie kommt Ihr zu den Lehrlingen?
Durch alle möglichen Kanäle: die Jugendlichen bewerben sich direkt bei uns, falls notwendig schreiben wir die Stelle aus; natürlich nutzen wir auch Facebook.

Was sind die Voraussetzungen, um eine Lehre hier zu beginnen?
Am allerwichtigsten ist Teamfähigkeit, freundliches Auftreten, technisches Grundverständnis sollte natürlich auch vorhanden sein.

Autor:

WOCHE Bruck/Mur aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen