25.07.2017, 10:33 Uhr

Attraktives Wohnen

Bernd Kohlbacher und BM Peter Koch flankiert von Georg Deutschmann und Peter Nistelberger vom Bauamt. (Foto: Stadt Bruck/Maili)

Rennerstraße Bruck.

Seit zwei Wochen wird auf den ehemaligen Kirchengründen in der Brucker Karl-Renner- Straße gearbeitet. Die Firma Kohlbacher errichtet in zwei Bauabschnitten ein neues hochwertiges Wohnquartier. "Mit qualitativ zeitgemäßem, attraktivem und leistbarem Wohnraum wollen wir im Rahmen der Stadtvision 2030 Bruck als Wohnstadt vor allem für junge Menschen und Familien positionieren", sagte Brucks Bürgermeister Peter Koch anlässlich der Präsentation des neuen Projektes.
Im ersten Bauabschnitt wird ein Mix aus acht Reihenhäusern (Grundstücke von 157 bis 313 m², Wohnfläche von 98 bis 115 m²) und 23 Wohnungen (52 bis 91 m²) mit einem Investitionsvolumen von sechs Millionen Euro gebaut. Im Mai/Juni des nächsten Jahres werden die Anlagen übergeben. Danach beginnt Bauabschnitt zwei: Nördlich der Renner Straße werden 15 Reihenhäuser, im südlichen Bereich 21 Wohnungen gebaut.

Maria-Fertner-Straße
Als Straßenname innerhalb des Siedlungsbereiches wurde "Maria-Fertner-Straße" gewählt. Fertner war als Widerstandskämpferin 1934 eine enge Vertraute von Paula Wallisch, der Frau von Koloman Wallisch.
"Bruck ist eine hochwertige Wohnstadt", weiß Geschäftsführer Bernd Kohlbacher, der mit seiner Firma im Raum Bruck/Oberaich seit 2002 93 Häuser gebaut hat. Das nächste Projekt wird demnächst umgesetzt. In der Lehmgasse werden zehn Reihenhäuser errichtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.