07.06.2017, 08:46 Uhr

Den Woody braucht man einfach

Kerstin und Peter Matauschek sind die Erfinder von Woody, gemeinsam betreiben sie "Wooky Music" in Kapfenberg.

Ein kleiner Behälter aus Holz, erschaffen von Kerstin und Peter Matauschek, wird noch für Furore sorgen.

Man weiß zwar auf den ersten Blick noch nicht ganz genau wofür, aber man hat das Gefühl, man braucht ihn. Die Rede ist von "Woody", einem kleinen Behälter aus Holz. Obwohl er eiförmig geformt ist, gleich in diesem Fall keineswegs ein "Ei" dem anderen: "Jeder Woody ist aus einem ganzen Stück Holz hergestellt. Und weil eben jedes Stück Holz anders ist, ist auch jeder Woody einzigartig", schildern Kerstin und Peter Matauschek.

Die Idee für Woody ist Peter Matauschek vor ca. zwei Jahren gekommen. "Ich hab' mir einen Gehörschutz besorgen müssen und war auf der Suche nach einer passenden Aufbewahrungsmöglichkeit. Die normalen Plastikbehälter, die es für Kopfhörer üblicherweise gibt, sind mir nicht sympathisch, daher ist mir die Idee mit den Holzboxen gekommen." Zwei Jahre lang wurde nun am Feinschliff der kleinen Dinger gearbeitet, seit kurzem sind sie online unter www.mywoodybox.com erhältlich. In einem Woody lässt sich alles mögliche verstauen, angefangen von Ohrstöpseln, Tabletten, über Schmuck bis hin zu Akupunkturnadeln findet Vieles Platz. Noch dazu kann ein Woody so für Ordnung in der Handtasche sorgen.

Nachhaltigkeit

Verpackt sind die Woodies in Recyclingschachteln, auf denen Tiere des Waldes abgedruckt sind. Das hat einen speziellen Hintergrund: "Wir arbeiten mit der Land- und Forstwirtschaft Steiermark zusammen; für jeden produzierten Woody wird in der Steiermark ein Baum gepflanzt, bspw. dort, wo erst vor kurzem gerodet wurde. Nachhaltigkeit ist uns nämlich sehr wichtig", so Matauschek.

Vier verschiedene Hölzer

Erhältlich sind die Holzbehälter derzeit in den Sorten Nuss, Kirsche, Apfel und Zirbe; Erweiterungen um andere heimische Hölzer sind in Zukunft durchaus geplant. Auf Wunsch kann man sich seinen Woody auch per Laser gravieren lassen: mit Bildern, Sprüchen oder Logos kann sich jeder seinen eigenen, ganz persönlichen täglichen Begleiter gestalten.

Der Woody ist übrigens ganz leicht einhändig zu bedienen, ein spezielles Klickgeräusch verrät, dass der Verschluss passgenau sitzt bzw. dass das "Ei" geöffnet wurde.

Um ihre Erfindung bekannter zu machen, sind Kerstin und Peter derzeit viel auf Messen unterwegs. So etwa am kommenden Wochenende auf dem "Fesch'markt" bei der Ottakringer Brauerei in Wien.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.