04.01.2018, 17:01 Uhr

Projekt für Kindersicherheit und Unfallprävention im Brucker Kindergarten Westend

Für ihren großen Einsatz gab's für die Kinder Urkunden und Bärenkappen. (Foto: Große schützen Kleine)

Mit Spannung erwarteten die 75 Kinder des Kindergartens Westend in Bruck unlängst einen besonderen Gast: Clownin Popolina besuchte sie als Abschluss und Highlight des Kindergartenprojekts "BärenSicher. BärenStark. Sei auch du ein Sicherheitsbär!" des Vereins Große schützen Kleine.

Mit ihrem Wissen rund um Kindersicherheit und Unfallvermeidung, das sich die Kleinen mithilfe ihrer Pädagogen in den Wochen zuvor spielerisch angeeignet hatten, retteten sie die unbekümmerte Clownin, für die „aufpassen“ ein Fremdwort ist, vor zahlreichen Unfallgefahren. So schafften es die Kinder gerade noch rechtzeitig, Popolina davon abzuhalten Omas "Zuckerl" (Tabletten) zu essen oder sich in der Badewanne die Haare zu föhnen.

Im Rahmen des Projekts werden spezielle Übungen, Lieder, Geschichten und Spiele sowie eigens kreierte Handpuppen eingesetzt, die sich auf vielfältige Weise mit Kindersicherheit (im Kindergarten, auf dem Weg zum Kindergarten, zu Hause) beschäftigen.

Als Anerkennung ihres großen Einsatzes als "Sicherheitsbären" überreichten Jugendreferent GR Florian Heiter und Kindergartenleiterin Christine Gwandner den Kindern persönliche Urkunden und Bärenkappen.

Bei den Kindern, dem Kindergarten-Team sowie Jugendreferent GR Heiter stieß das Projekt, welches auch von der AUVA unterstützt wird, auf großen Anklang. Heiter: „Das Projekt ist ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Gefahrenbewusstseins der Kinder sowie auch der Eltern und Pädagogen und damit zur Vermeidung von Kinderunfällen. Für das große Engagement des Kindergartens und des Vereins Große schützen Kleine möchte ich mich herzlich bedanken.“
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.