14.10.2016, 10:16 Uhr

Wenn der Vater mit dem Sohne

Vater Mike. (Foto: Foto: GEPA)

Familienduell.

Mit einem Heimsieg (62:56 gegen Traiskirchen) und einer Auswärtsniederlage (69:76 in Gmunden) sind die Kapfenberger Basketballer in die neue Meisterschaftssaison gestartet. In beiden Partien war Neuzugang Bogic Vujosevic noch nicht spielberechtigt – aber Samstag, bei Supercupsieger Wels, sollte es so weit sein.
Dabei kommt es auch zu einem interessanten Familientreffen. Bei den Oberösterreichern coacht das langjährige Kapfenberger Aushängeschild Mike Coffin. Bei den Bulls ist sein Sohn Marck am besten Weg, in seine Fußspuren zu treten. "Seit ich aus Amerika zurück bin, hab' ich meinen Vater drei Mal getroffen. Aber wir telefonieren viel, am Samstag gibt's jetzt das vierte Treffen", sagt Marck und hofft "dass es ein spannendes Spiel wird. Am Parkett ist er ein Gegner wie andere auch. Aber nachher wieder mein Papa."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.