08.03.2017, 10:23 Uhr

Zu Hause soll es mit drei Punkten klappen.

Paul Gartler debütierte. (Foto: GEPA)

KSV empfängt Wattens. Landesligaauftakt.

1:0 gegen Innsbruck und 3:0 gegen Wr. Neustadt – die „Werkssportgemeinschaft Wattens“, am Freitag nächster Gegner der Kapfenberger Erste-Liga-Fußballer, ist mit zwei Siegen ins Frühjahr gestartet. Einen dritten Erfolg der Tiroler möchte KSV-Trainer Abdulah Ibrakovic mit seinem Team verhindern. "Wenn wir mit dem gleichen Engagement wie in Lustenau auftreten, werden wir gewinnen", ist der KSV-Cheftrainer überzeugt. Fehlen werden allerdings Maximilian Ritscher nach seinem zweiten Kreuzbandriss und Manuel Haas, der nach seiner fünften gelben Karte gesperrt ist. Daniel Geissler ist wegen einer Oberschenkelverletzung fraglich.
Beim 0:0 in Lustenau, wo Trainer Lassaad Chabbi zwei Tage zuvor das Handtuch geworfen hatte und seinen Wechsel zum Bundesligisten Ried bekannt gab, konnten die Kapfenberger den ersten Punkt im Frühjahr einfahren. "Mit dem Unentschieden kann man zufrieden sein. Wenn wir beim Abschluss konzentrierter gewesen wären, wäre sogar mehr möglich gewesen", analysierte Cheftrainer Ibrakovic.

Landesligaauftakt

Ab dem kommenden Wochenende rollt der Ball auch wieder in der Landesliga. Zum Auftakt steht gleich das Derby zwischen dem SC Bruck und dem DSV Leoben auf dem Programm. Anpfiff im Murinselstadion ist am Freitag, um 19 Uhr.
Die KSV Amateure empfangen am Samstag, um 14 Uhr, auf dem Kunstrasenplatz im Franz-Fekete-Stadion Heiligenkreuz am Waasen.^ T. Dormann
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.