02.11.2017, 15:28 Uhr

Trachten Ziegler, ein würdiger Gewinner

Stolz und unendlich dankbar: "Ohne unser Team wären wir nicht so erfolgreich!" Da sind sich Andrea und Peter Ziegler (rechts) einig.

Das beliebteste Unternehmen im Bezirk: Der Preis der Region geht an Trachten Ziegler in Etmißl.

Es ist entscheiden: Die WOCHE-Leser und die Jury haben mit Trachten Ziegler in Etmißl den beliebtesten Unternehmer in der Region gekürt. Der "Preis der Region" wird am 15. November in einem Festakt in Graz verliehen (alle Finalisten aus der Region sind im Infokasten rechts angeführt).

Seit dem Jahr 1878 gibt es den "Ziegler" in Etmißl. Nächstes Jahr wird 140 Jahre "Trachten Ziegler" gefeiert. "Die Greißlerei gibt es seit 1878, auch damals wurde schon mit Dirndlstoffen gehandelt", erzählt Andrea Ziegler, die zwar zugeheiratet hat, selbst aber auch aus einer Greißlerfamilie stammt. Andrea und Peter Ziegler führen das Geschäft in vierter Generation. Ein Generationenwechsel ist gerade im Gange: "Mit Jänner bin ich im Ruhestand, ab da übernimmt unsere Tochter Gerda das Ruder", sagt Peter Ziegler. Auch Tochter Karin betreibt im Ziegler-Haus mit "Photography & Print" ein eigenständiges Unternehmen.

Heimgefunden

Etmißl hat 500 Einwohner. "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass unsere Kinder wieder ,heimgefunden' und hier selbst unternehmerisch tätig sind", erzählt ein sichtlich stolzer Papa Peter Ziegler. Ebenso stolz ist man bei den Zieglers auf die Mitarbeiter – sechs an der Zahl. "Bis auf eine Mitarbeiterin – sie kommt aus St. Katharein – kommen alle aus dem Ort. "Es sind gute Verkäuferinnen, gute Schneiderinnen, auf die man sich hundertprozentig verlassen kann", erklären Peter und Andrea Ziegler unisono.
Gerade für einen Nahversorger war und ist das Geschäftsleben keine g'mahte Wiesen. "Wir haben auch schwierige Zeiten durchlebt, wir haben uns aber ständig angepasst. Als draußen in Thörl und Kapfenberg die Supermärkte aus dem Boden geschossen sind, haben wir Baustoffe, Fenster und Futtermittel verkauft. Sicherlich war es ein Glücksfall, dass die Tracht so im Trend ist, aber auch da haben wir nicht auf die Billigschiene gesetzt, sondern auf gute Qualität."

Das Lebensmotto

Und da sind wir auch beim Lebensmotto der Zieglers: "Wir stemmen uns mit Qualität, bestem Service und nachhaltigen, regionalen Produkten gegen die Wegwerfgesellschaft", umreißt Andrea Ziegler das Motto in einem Satz.

Wertungskriterien für den Preis der Region
Zugegeben: Der Weg zur Trophäe für den Preis der Region war hart, aber fair. Nach einer zweiwöchigen Nominierungsphase hatten die
WOCHE-Leser knapp vier Wochen hindurch die Möglichkeit, für ihren Lieblingsbetrieb in der Region abzustimmen. Am Ende kamen die stimmenstärksten Betriebe ins Finale, die sich dem Urteil durch eine ausgewählte Expertenjury stellen mussten. Insgesamt 13 Jurysitzungen fanden dazu steiermarkweit statt.
Um schlussendlich die Sieger in den einzelnen Regionen zu bestimmen, wurden sowohl das Ergebnis aus der Jurysitzung als auch die Anzahl der für das Unternehmen abgegebenen Stimmen mit dem gleichen Gewicht berücksichtigt.

Die Finalisten:
Diese Betriebe waren in unserem Erscheinungsgebiet im Finale zum „Preis der Region“:

• Reha-Bruck, Bruck an der Mur

• Versicherungsmakler Rappel, St. Marein/Mürztal

• Elektro Fladischer, Thörl

• Federn Sampl, Gußwerk

• Erdbau Horst Trippl, Kapfenberg

• Alutechnik Matauschek, Kapfenberg

• Schlosserei Glitzner, Mariazell

• Goldschmied Wechselberger, Bruck-Oberaich

• SHV Bruck-Mürzzuschlag, Bruck an der Mur

• Zuckerlzentrale, Bruck an der Mur

sowie der Regionssieger
• Trachten Ziegler, Thörl-Etmißl

Preis der Region Steiermark
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.