Norbert Kappaun und „Eiko“ sind ein Therapiehundeteam

Norbert Kappaun mit seinem ausgebildeten Therapiehund Eiko
  • Norbert Kappaun mit seinem ausgebildeten Therapiehund Eiko
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Therapiehunde spielen in vielen menschlichen Bereichen vielfach eine bedeutende Rolle. Ob bei Kindern mit besonderen Bedürfnissen, in Alters und Pflegeheimen, Spitälern Kindergärten, Sonderschulen, in Behindertenheimen bei Palliativpatienten bis hin zum Einsatz in psychiatrischen Kliniken haben Therapiehunde für diese Menschen eine besondere oft beruhigende und gesundheitsfördernde Bedeutung.
Mit seinem Golden Retriever „Eiko“ hat der Frauentaler Norbert Kappaun jetzt eine derartige Ausbildung abgeschlossen, die er bereits seit über zwei Jahren gefasst hatte. Am 28. Mai war für „Eiko“ schließlich Hundeprüfungstag und absolvierte erfolgreich in Kindberg gemeinsam mit vier Hunden die Therapiehundeprüfung.
„Ich komme selbstverständlich ehrenamtlich mit meinem ausgebildeten Therapiehund Eiko zu den Menschen jeglichen Alters und verschiedensten Krankheitsbildern und versuche das Leben zumindest für einige Stunden angenehm mit zu gestalten“ erzählt Norbert Kappaun, der selbstverständlich auch für Privatpatienten, falls erwünscht, mit seinem Hund gerne da sein will. Nähere Infos und Terminvereinbarungen unter 0664/5290484.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen