Bauern ein faires Einkommen mit Zukunftsperspektven bieten
15 Jahre Genussladen Graz Land mit erfolgreicher Bilanz

Feiern gemeinsam 15 Jahre Genussladen Graz Land v.l. Bgm. Josef Niggas, Aloisia Zettl, Stefania Cecchini, Obmann Franz Deutschmann, Lagerhaus Graz Lang GF Komm.Rat  Josef Hütter, Obfrau Margareta Reichsthaler, sowie der Obmann von Lagerhaus Graz Land  Christian Konrad.
  • Feiern gemeinsam 15 Jahre Genussladen Graz Land v.l. Bgm. Josef Niggas, Aloisia Zettl, Stefania Cecchini, Obmann Franz Deutschmann, Lagerhaus Graz Lang GF Komm.Rat Josef Hütter, Obfrau Margareta Reichsthaler, sowie der Obmann von Lagerhaus Graz Land Christian Konrad.
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Mittlerweile ist in Bezug Regionalität der Genussladen der steirischen Lagerhäuser ein Begriff geworden. Für immer mehr Menschen hat die Herkunft der Lebensmittel  eine hohe Priorität mit stark steigender Tendenz.

In der anberaumten Jubiläumsgeneralversammlung in der Lannacher Steinhalle gaben Obmann Franz Deutschmann und Dir. Kommrat Ing. Josef Hütter am Dienstag, dem 13. November einen Einblick in die Erfolgsgeschichte des gegründeten Vereins GenussLaden Lagerhaus Graz Land.
Dazu konnte Obmann Franz Deutschmann unter anderem neben den Direktvermarkter als Lieferanten als Ehrengäste Hausherrn Bgm. Josef Niggas, die Obfrau von Genussregion Österreich und GF vom Direkt vom Bauernhof Marketingverein, sowie als GF von DBF Direkt vom Bauernhof Franchise GmbH Margareta Reichstaler, Bezirksbauernkammerobmann Christian Polz Obmann der Lagerhaus Graz Land Mag.Christian Konrad mit Vorstand und Aufsichtsrat, sowie GF Komm.Rat Ing. Josef Hütter willkommen heißen.
Dass auch Regionalität grenzüberschreitend sein kann dokumentierte eine Abordnung aus der Gastregion Friaul Julisch Venetien,die von Stefania Cecchini präsentiert wurde. Die italienischen Gäste richteten auch ein italienisches Buffet mit Spezialitäten aus der Region aus. Umrahmt wurde die Feier von der Schilcherleitenmusi.

15 Jahre GenussLaden als Meilenstein

Sinn und Zweck in dem erfolgreichen Modell, welches auch von Höhen und Tiefen geprägt war ist es, dass heimische Bauern in dieser Form der Direktvermarktung faire Preise für ihre Produkte erhalten, diese in den insgesamt zehn Lagerhaus-Standorten liefern und auch den Preis für ihre Produkte selbst bestimmen können und somit in die Preisgestaltung voll eingebunden sind. Dieses Modell beruht auf ein Francise System mit Direkt vom Bauernhof, wobei lediglich 2% Kostenanteil für Marketingzwecke anfallen. Nicht verkaufte Waren werden von bäuerlichen Lieferanten zurückgenommen, wobei am Monatsende die Abrechnung erfolgt. Gestartet wurde bereits im Jahre 2003 in Voitsberg, auch in Deutschlandsberg wurde die ehemalige Bauernecke zum Genussladen Graz Land mit 54 Lieferanten. Weiterer Vorteil ist auch dass die Lieferanten Kunden direkt kennen lernen. Derzeit bieten 225 Lieferanten ihrer Waren in den GenussLaden an den Lagerhausstandorten an. Hoher Stellenwert nimmt auch die zunehmende Wertschätzung seitens der Kunden heimischer Produkte ein.
Allein im Jahre 2017 konnte daher ein Umsatz von über 3 Mio mit landwirtschftlichen, regionalen Produkten erzielt werden. Im Vorjahr wurde aus sechs Vereinen nun ein Verein, dem der Frauentaler Franz Deutschmann als Obmann mit langjähriger Erfahrung als Direktvermarkter vorsteht.
Obfrau  Margareta Reichstaler stellte Regionalität durch kleine Betriebe und heimische Lebensmittel, sowie ein sorgsamer Umgang mit der Natur, aber auch eine gute Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Ein Beitrag aus Steiermark heute zeigte einen Betrieb wie regionale Produkte im Einklang mit der Natur möglichst ohne weite Transportwege produziert werden.
Bgm. Josef Niggas freute sich, dass es auch in Lannach einen GenussLanden gibt, bei dem bäuerliche Direktvermarkter ihre regionalen Produkte anbieten können.
GF Ing. Josef Hütter brachte einen Einblick über 15 Jahre Erfolgsgeschichte der GenussLaden, wobei an Anfang ein steiniger Weg angetreten werden musste. Heute wird die Region um Graz, bis nach Deutschlandsberg gut abgedeckt.
Obmann Mag. Christian Konrad verwies auf eine tolle Umsatzentwicklung, wobei es gelang eine hohe Wertschöpfung der Betriebe in schwierigen Zeiten zu erreichen. In der Diskussionsrunde kam auch ein Direktvermarkter zum Wort, dessen Sohn den Betrieb durch diese Vermarktungsschiene weiterführen kann.

Zukünftiger Wünsche sind eine Sortimentausweitung, eine österreichweite Marke und gute Betriebe, um der Jugend Perspektiven zu geben, sowie die Wertschöpfung und Wertschätzung der Kunden weiterhin auszubauen.
Anschließend gab unter dem Motto „über den Tellerrand schauen“ Stefania Cecchini - übersetzt wurde von Mag. Aloisia Zettl aus Friaul Julisch Venetien, übrigens Partnergemeinde von Nimis, Udine - einen Einblick in die Vermarktungsstrukturen der italienischen Region.
Beim anschließenden italienischen Buffet und Diskussionen feierte man erfolgreiche 15 erfolgreiche Jahre Graz Land GenussLaden.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen