Gelungene Kooperation von Wirtschaftsbetrieben
Bademodenschau im Bäderstudio

Ferdinand Ruppert im Einsatz als Gourmet
5Bilder

STAINZ. - „Der kühle Mai machte Lust auf den Strand“, stellte Ferdinand Ruppert in seiner Begrüßung zur Bademode-, Homeware- und Unterwäsche-Modeschau am vergangenen Freitag im Bäderstudio der Firma Flanyek fest. Er sprach das 90-Jahr-Jubiläum des Betriebes an und bedankte sich bei der Firma Ima Schuhe Palmers Stainz und der „Gesunden Gemeinde“ für die Zusammenarbeit. „Es steht heute im Mittelpunkt“, bezeichnete er Wasser als Freudenspender am Strand ebenso wie im häuslichen Badezimmer. Ingrid Harzl von IMA-Schuhe blickte auf den Hauptplatzumbau als Zeit der Herausforderung zurück und freute sich, mit der Firma Flanyek einen Partner für die Modeschau gefunden zu haben. Die Vorstellung der „Gesunden Gemeinde“ Stainz, die für die Kulinarik verantwortlich zeichnete, übernahm Andrea Ruppert-Flanyek. „Uns ist die Gesundheit der Bevölkerung wichtig“, informierte sie, dass das heurige Jahresthema AGIL den Senioren gewidmet ist.
„Darauf werden ja schon viele warten“, ließ Ferdinand Ruppert, der als Moderator durch die Schau führte, die Modeschau beginnen und die Models eintreten. Im ersten Teil zeigten die beiden Mädchen und der Bursch die aktuelle Bademode für das Frühjahr und den Sommer. Im zweiten Teil waren dann Homeware und Nachtwäsche an der Reihe. Der Palmers-Slogan „Eine Welt, die passt“ wurde von den Models stilgerecht umgesetzt. Ebenfalls als passend fand Palmers-Regionalleiter Christian Krenn das Zusammenwirken der beiden Betriebe im Rahmen der Modeschau. Das Wasser als Lebens- und Erbauungsmittel stellte Andrea Ruppert-Flanyek in den Mittelpunkt ihrer Conference über Duschen, Planschen und Baden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen