10.12.2017, 21:37 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Frauental – Eine schlagkräftige Wehr zieht Bilanz

Foto1: Die Beförderten und Ausgezeichneten mit den Ehrengästen

Am Samstag, dem 9. Dezember lud die FF. Frauental zur diesjährigen Wehrversammlung in den Sorgerhof. Ehrungen, Beförderungen und eine anschließende Weihnachtsfeier mit dem fleißigen Helferteam beim Fest bildeten dabei den abschließenden Höhepunkt.

Dazu konnte HBI Bernd Kiefer im Sorgerhof neben den erschienenen Wehrkameraden, Jugend und Funktionären seitens des Bereichsfeuerwehrverbandes OBR.Helmut Lanz, ABI Rudolf Hofer, von den Nachbarwehren OBI Peter Knappitsch von der FF Freidorf, EBR Franz Herk von der FF Schamberg sowie von der Betriebsfeuerwehr der Porzellanfabrik Frauenthal Hermann Scheucher, Feuerwehrarzt Dr. Helmut Benjamin Huss willkommen heißen.

Seine besonderen Grüße richtete er weiteres an Bgm. Bernd Hermann, die Ehrenringträger Johann Kiefer und Karl Haring sowie Bgm. a.D. und Ehrenmitglied Ernst Strohmeier.
Statistisch gesehen verfügt die FF Frauental derzeit über 71 aktive Mitglieder, davon zwei Ehrenmitglieder und zwölf Jugendliche. Erfreulicherweise konnten vier Neueintritte verzeichnet werden. Damit kann die FF Frauental mit einem durchaus erfreulichen Jugendanteil punkten.
HBI Bernd Kiefer verwies bei 312 Tätigkeiten auf sechs Brandeinsätze, sowie 37 technische Einsätze, wobei in Summe aller Tätigkeiten und Einsätze 14.622 Mann-Stunden geleistet wurden. Über 2.557 Stunden wurden heuer in 96 Übungen investiert, um die FF Frauental als eine schlagkräftige Wehr zu manifestieren.

Zu Brandeinsätzen wurde die FF Frauental nach Freidorf,(Blitzschlag) zur Porzellanfabrik, einem Wirtschaftsgebäudebrand, einem Nebengebäudebrand, sowie zu weiteren kleineren Bränden gerufen.
Die technischen Einsätze waren vielfältig und lagen bei den Verkehrsunfällen und Bergungen im Bereich der B 76. Wassertransporte, Kanal und Straßenreinigungsarbeíten, sowie Verkehrsreglertätigkeiten bei Veranstaltungen.

Die meisten freiwilligen Einsatzstunden zum Wohle der Bevölkerung absolvierten BM Uwe Kreiner mit 1.027 Stunden, gefolgt von LM Dominik Zarfl mit 827 Stunden und LM Franz Windisch mit 661 Stunden.
Die FF Frauental ist eine gut ausgebildete, schlagkräftige Wehr, dennoch gilt es sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern weiterhin den erreichten Standard auszubauen und zu verbessern, betonte HBI Bernd Kiefer. Er dankte der Marktgemeinde mit Bgm.Bernd Hermann für die Unterstützung. Im Jänner des kommenden Jahres wird sich HBI Kiefer gemeinsam mit ABI Josef Gaich der Wahl zum Brandrat stellen.

Das abgelaufene Jahr war prägend für tolle Erfolge bei den Bewerben und Leitungsprüfungen wie OBI Robert Paulitsch erwähnte. Von 23 Kursen wurden 17 in der Landesfeuerwehrschule absolviert.
Einer der Höhepunkte sind wieder die Frauentaler Zeltfesttage, die im kommenden Jahr von 4.bis 6. Mai über die Bühne gehen. Höhepunkte sind ein Konzert mit Wolfgang Ambros, Egon 7 und am Sonntag großer Frühschoppen die Zirbitz-Buam mit großer Verlosung.
Aktive Jugendarbeit
Jugendwart LM d.F. Dominik Zarfl berichtete über Jugendgrundausbildung, sowie u.a. über die erfolgreiche Teilnahme am Landesjugendbewerb, wo alle Jugendliche ihr angestrebtes Ziel erreichten, sowie beim Wissenstest Gold nach Hause holen konnten. Über 1.293 Stunden wurden von den Jugendlichen geleistet. Ebenfalls wurde ein eigener Feuerwehrjugendfotokalender mit EDV und Pressebeauftragten HFM Christian Prattes, sowie unter Mithilfe von Renate Haring erstellt. Am 24. Dezember kann von der Feuerwehrjugend von 8-12 Uhr das Friedenslicht beim Sorger-Parkplatz abgeholt werden.
Funkbeauftragter LM.d.F. Matthias Buch berichtete über ein neues Blaulicht SMS mit Handy-App. Vier Kameraden besuchten den Funkgrundkurs, zwei Kameraden absolvierten die Funkausbildung in Lebring.
Sportbeauftragter LMd.F Hubert Prinz verwies auf eine erfolgreiche Knödelpartie mit den örtlichen Wehren, auf eine Tagesfahrt auf die Turrach und ins Mariazellerland um den Klettersteig zu testen. Ebenfalls wurde eine Hüttenwanderung organisiert.
Fahrzeugwart BI Hermann Scheucher berichtete über einen gut gewarteten Fuhrpark, wobei Sauberkeit an vorderster Stelle steht.
Atemschutzbeauftragter und Menschenretter BM Uwe Kreiner verwies auf insgesamt 17 Atemschutzträger, wobei bei sechs Brandeinsätzen 25 Atemschutzträger im Einsatz standen. In Summe wurden 40 Atemschutzübungen durchgeführt. Ebenso wurden Menschenrettungsübungen durchgeführt und bei der Abschnittsübung in Stainz teilgenommen.
Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil in der FF Frauental. Mithilfe von neuen Medien wie Homepage, Facebook, Instagramm, die Daheim-App oder als Regionaut bei RMA sollen Einsätze aber auch andere Tätigkeiten rasch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, zeigte EDV Beauftragter HFM Christian Prattes auf.
Dem Rechnungsbericht von HBM d.F. Josef Reiterer war eine korrekte Kassaführung zu entnehmen, der durch Antrag der beiden Franz Strohmeier jun. und Dr. Helmut Benjamin Huss. einstimmig die Entlastung erteilt wurde. Zu neuen Kassaprüfern wurden wieder Franz Strohmeier jun. und FA Dr. Helmut Benjamin Huss bestellt.

Auszeichnungen

Anschließend standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm, die im Beisein der Ehrengäste vorgenommen wurden.
Zertifikat für den positiven Abschluss der Grundausbildung: PFM Lukas Ruhri.
VDZ 3.Stufe vom Landesfeuerwehrverband Steiermark: LM Eduard Mandl
VDZ 2. Stufe vom Landesfeuerwehrverband Steiermark: BM Ing. Markus Josef Resch
Medaille für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr und Rettungswesens: Ing. Johann Rinner, OBI Fritz Hammer
Medaille für 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr und Rettungswesens: OLM Wolfgang Hainzl, EBM Fritz Ruderer
Beförderungen:
Vom JFM zum PFM: Jana Kreiner, Thomas Ehmann,
Vom FM zum OFM: Leo Weitzer, Niklas Prinz, Fabian Pauritsch
Vom FM zum LM d.S.Sanitätsbeauftragter Benjamin Eibisberger
Vom OFM zum LMd.F. Jugendbetreuer Marcel Pauritsch
ABI Rudolf Hofer bezeichnete die FF Frauental als Wehr die ein hohes Maß an Übungen absolvierte und auch die Bereitschaft zur Weiterbildung ernst nimmt. Ebenso erfreulich ist eine ausgezeichnete Jugendarbeit, aber auch eine professionelle Pressearbeit. Ziel ist es mehr untereinander zu üben, um Kameradschaft zu festigen.
Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, der sich zur Wiederwahl stellen wird, verwies auf derzeit 3.841 Kameraden und 231 Jugendliche im Bereichsverband. Er unterstrich einmal mehr die Wichtigkeit der Aus und Weiterbildung.
Bgm.Bernd Hermann, berichtete, dass die Arbeit der Wehren in der Gemeinde sehr geschätzt wird, sind sie eine wertvolle Hilfe bei den verschiedenen Veranstaltungen, aber auch dann wenn sie im Einsatz gebraucht werden. Er dankte den Kameraden und auch der Jugend für ihre Bereitschaft für Andere da zu sein.
HBI Kiefer dankte der Marktgemeinde Frauental für die Unterstützung und allen Kameraden, Sponsoren und HelferInnen für die aktive Mitarbeit.
Nach den Gratulationen und Grußworten wurden auch die Ehepartner bzw. HelferInnen zu einem Essen und einer gemeinsam Weihnachtsfeier eingeladen. Mit einem dreifachen „Gut Heil“ wurde die Wehrversammlung beendet und zum gemütlichen Beisammensein übergeleitet. Abschließend wurde vom EDV Beauftragten Christian Prattes wieder der traditionelle Jahresrückblick in Dia-und Video gestaltet.

Text und Foto(s): Josef Strohmeier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.