Alarmstufe 3
6 Feuerwehren löschen Brand in Stallgebäude in Mattsee

Die Feuerwehrmänner von sechs Gemeinden arbeiteten bei den Löscharbeiten zusammen.
14Bilder
  • Die Feuerwehrmänner von sechs Gemeinden arbeiteten bei den Löscharbeiten zusammen.
  • Foto: BFKDO Flachgau/Dominik Repaski
  • hochgeladen von Bettina Buchbauer

Bei einem Stallbrand in Mattsee waren sechs Feuerwehren mit der Löschung beschäftigt.

MATTSEE. Aus noch ungeklärter Ursache brach im Dachbereich in einem Stallgebäudes in Mattsee gestern Abend ein Brand aus. Um 18:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mattsee zum Brandeinsatz zum ,,Tauchnergut,, am Mattseer Buchberg gerufen.

Nachbargemeinden helfen

Bei Anfahrt wurde vom Einsatzleiter Ortsfeuerwehrkommandant Christian Schweiger bereits Alarmstufe 2 ausgelöst. Bei Eintreffen und nach der Lageerkundung wurde auf Alarmstufe 3 erhöht und somit wurden die Nachbarfeuerwehren aus Obertrum, Seeham, Berndorf, Seekirchen und Eugendorf ebenfalls zum Einsatzort alarmiert.
Der Brand konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr schnell eingedämmt und unter Kontrolle gebracht werden.  Zu diesem Zeitpunkt standen 142 Feuerwehrmänner und Frauen mit 22 Fahrzeugen im Einsatz.

Brand eingedämmt

Mit Stand 20:30 Uhr konnte der Brand soweit eingedämmt werden dass die Umlandfeuerwehren den Einsatz beenden konnten. Die Freiwillige Feuerwehr Mattee und deren Löschzüge blieben noch gemeinsam mit der Drehleiter aus Seekirchen am Brandort zur Brandwache und Untersützungsarbeiten des Bezirksbrandermittlers der Polizei. Der Bezirksfeuerwehrkommandant Klaus Lugstein, war wie Abschnittsfeuerwehrkommandant Simon Leitner ebenfalls vor Ort.

Löschwasser

Die Löschwasserverorgung konnte durch einen Löschteich bzw. einem Löschwasserbehälter sichergestellt werden. Durch schnelle bemerken des Brandes durch die Besitzer, das rasche Alarmieren und Eingreifen der Feuerwehr, teilweise unter schwerem Atemschutz, konnte ein Großbrand noch verhindert werden.

Feuerwehrmann leicht verletzt

Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt, konnte den Einsatz aber nach Abklärung durch das Rote Kreuz weiter ausführen. Es kamen keine Tiere zu Schaden.
Mehr interessante Nachrichten gibt es >>HIER<<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen