FLUCHT AUS DER ZEIT - Karlheinz Miklin + Wolfram Berger / 23.März 2012

Das pralle Kunst- und Kulturprogramm 2012 des Pfarrverbandes Münzgraben-St. Josef enthält heuer ein ganz besonderes Ereignis:
Der Jazzgroßmeister Karlheinz Miklin und der Schauspielstar Wolfram Berger gastieren mit ihrem überaus erfolgreichen Programm „Flucht aus der Zeit“ in der Grazer Münzgrabenkirche.

flucht aus der zeit
„ .. das ist die zeit, in der der behemot die nase hebt aus den gesalzenen fluten .. „
Wolfram Berger liest aus den Werken von Hugo Ball, Erich Fried, Joachim Ringelnatz ..
Texte über die Liebe zum Leben, die Sehnsucht, die Vergänglichkeit und die Wunder im Kleinen, im Verborgenen ...
K.H. Miklin bettet diese Gedanken eindringlich in unnachahmlicher Weise in seine Musik.

Freitag, 23. März 2012 - 19.30 Uhr
Dominikanerkirche Münzgraben, Münzgrabenstraße 61, 8010 Graz

Informationen und Reservierungen:
Pfarre Münzgraben, Tel. 0676/8742 6604
Eintritt: EUR 25,00

Karlheinz Miklin war schon für mehrere stimmige Konzerte Gast in der Grazer Münzgrabenkirche.
Hier entstand auch sein erstes Solo-Album „Karlheinz Miklin Solo“ (2009).
Auf Einladung von Pater Max Svoboda zog er sich mit sechs Holzblasinstrumenten für zwei Tage in der Grazer Münzgrabenkirche zurück und stellte sich der Herausforderung, allein und ohne jede stützende Begleitung zu spielen.
Er selbst schreibt auf seiner Homepage: „Die Akustik einer Kirche kommt dieser Musik sehr entgegen, die Spiritualität solcher Räume spielt eine zusätzliche, wesentliche Rolle bei meinem Musizieren, das in diesem Kontext ja oft spontane Improvisation, manchmal auch Interpretation einer bereits bestehenden Melodie, Weiterführen einer Idee bedeutet. Oder einfach nur den spezifischen Klang eines Instrumentes in eben diesem Raum als Ausgangspunkt hat.“
Die Kritik sagte: „Es sind meditative Impressionen entstanden, die sich auf die hallige Akustik der Kirche einlassen und den Einzelton atmen lassen. Stimmig, geschlossen. Und auch sehr gelassen, um nicht zu sagen cool.“ (Ljubisa Tosic, Der Standard, 26.3.10)

Wolfram Berger, in Graz geboren („gebürtiger Österreicher, gelernter Schweizer .. mit einer unheilbaren Liebe zu Italien - Landsleute .. ich habe keine Landsleute .. ich habe nicht einmal eine Katze ..."), als Schauspieler mit Preisen überhäuft und bestens bekannt von Bühne und Bildschirm, begibt sich mit dem Musiker Miklin im Programm „Flucht aus der Zeit“ in die im wahrsten Sinne des Wortes wundervollen, poetischen und fantastischen Welten der Dichter Hugo Ball, Erich Fried und Joachim Ringelnatz.
Die Presse schreibt: „Berger, gesegnet mit der Fähigkeit, die genau nuancierten Zwischentöne herauszuschälen, balanciert traumwandlerisch sicher auf dem Grat zwischen Komik und Tragik.“

Die Erich-Fried-Abende mit Wolfram Berger und Karlheinz Miklin, wie sie zum Beispiel 2009 in der Grazer Synagoge zu erleben waren, sorgen regelmäßig für einen außerordentlich großen Publikumsandrang. 2011 wurde im Dom zu Klagenfurt in der Reihe "Musica sacra" das neue Programm "Flucht aus der Zeit..." mit Gedichten von H. Ball, J. Ringelnatz, E. Fried uraufgeführt.

Lassen Sie sich diesen unvergesslichen Abend nicht entgehen!

Wann: 23.03.2012 19:30:00 Wo: Münzgrabenkirche, Münzgrabenstraße, 8010 Graz auf Karte anzeigen
Autor:

Ulrike Zazworka aus Graz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.