06.11.2016, 17:16 Uhr

Eine traumhafte Schlager Nacht in Vasoldsberg!

Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Mehrzweckhalle in Vasoldsberg.
Die Schlager-Nacht in der Mehrzweckhalle in Vasoldsberg kann beginnen. Die Halle ist voll von musikhungrigen Gästen und die Künstler wollen tun, was sie Lieben, Musik für ihre Fans machen. Für diese Benefiz-Schlager-Nacht, deren Reinerlös wieder an die Universitätsklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie Graz geht, haben die Veranstalter "Die Junker" die bekannte ORF Radio Steiermark Moderatorin "Sigrid Hroch" gewinnen können. Mit einer wunderbaren Moderation und interessanten Gesprächen mit den unterstützenden Künstlern, hat "Sigrid Hroch" hervorragend durch den Abend geführt. Den musikalischen Beginn macht "Mark Andrae" und mit seinem Lied "Du machst mich krank vor Glück" hat er die Stimmung in der Halle schon ganz gut gesteigert und nach Oben getrieben. Obwohl er verletzungsbedingt in seiner Bewegung etwas eingeschränkt war, begeistert er das Publikum mit seinen Liedern und seiner Darbietung auf der Bühne sehr, und er liebt es sichtlich, für seine Fans zu singen. Mit "Styrina" bleibt die Stimmung in der Mehrzweckhalle in Vasoldsberg auf der Höhe und Sie wirbelt mit ihren Liedern nicht nur auf der Bühne, nein, mitten im Publikum singt sie ihre Hits und die Halle bebt. Ihr Auftritt war so perfekt, die langjährige Bühnenerfahrung und die Liebe zur Musik formieren "Styrina" zur Bestform. Sie liebt was sie tut, Sie ist Geboren um zu singen und das kann sie! "Die Junker" wollen sich natürlich auch musikalisch in diese Benefiz-Schlager-Nacht einbringen und geben auf der Bühne und auf den Tischen richtig Gas. Sie beginnen mit Ihrem Hit "Wie ein Stern" und es flippen schon wieder "Alle in der Halle". Was für eine Wahnsinns-Veranstaltung, welche tolle Stimmung hier herrscht und was da in der Halle abgeht. Es wird gesungen, getanzt und gelacht, eine Mega-Party für den guten Zweck. "Walter Reischl", heute ohne seine Brüder die White Stars unterstützt mit seinem Auftritt auch die Benefiz-Schlager-Nacht. Er braucht nur ein paar Wörter zu singen und die Gäste haben nur noch ein Bedürfnis, sie wollen zu seinen Liedern tanzen. Liebe und Zärtlichkeit beginnen in seinen Liedern zu leben und die Gäste nützen jeden noch so kleinen Platz als Tanzfläche. Verliebt, Verträumt und sich zärtlich berührend genießen sie jedes Lied und schweben tanzend durch die Halle. Eine ganz besonders liebe Geste von "Walter Reischl" war, dass er zu Gedenken an den erst kürzlich verstorbenen "Andreas Fulterer" eines seiner wohl bekanntesten Lieder interpretierte. Mit "Donna Blue" zauberte uns "Walter Reischl" Gänsehaut auf die Haut und er hat uns damit versichert, mit seinen Liedern wird "Andras Fulterer" für immer bei uns bleiben. Danke Walter, ein weiteres Zeichen für die Größe deines Herzens. Auf die Bühne kommen nun "Robert & Hannes", wohl das High Light des Abends, weil sie nach so langer Zeit endlich wieder einmal auf der Bühne stehen. Ich bin total überrascht, obwohl die jungen Herrn schon so lange nicht mehr auf der Bühne standen, haben sie ein Musikprogramm abgeliefert, als wären sie niemals von der weg gewesen. Mit "Du bist der Puls meines Lebens" haben die Zwei Brüder bewiesen, dass schon auch Musik ihr Leben wäre, wenn es da nicht einen Beruf und die Familie gebe, die sie so sehr Lieben. Mit "Wer – wenn nicht wir?" waren sie beim Grand Prix der Volksmusik 2000 dabei und man hatte das Gefühl, das war doch erst gestern. Es ist ein Traum, ein Wahnsinn, was da in der Mehrzweckhalle in Vasoldsberg los ist, die scheinen alle für die Musik geboren zu sein, die einen um sie zu spielen und die anderen um sie zu genießen. Keiner der Gäste hätte etwas dagegen gehabt, wenn "Robert & Hannes" die Nacht durch gespielt hätten, aber Sie wollten für "Oliver Haidt" Platz machen, immerhin wollte auch er seinen Beitrag leisten und mit seinem Auftritt diese gute Aktion unterstützen. "Oliver Haidt" in dessen Adern auch nur Musik fließt, betritt die Bühne und die weiblichen Fans scharren sich vor ihm. Ich glaube, es gibt kein Lied von ihm das sie nicht mitsingen können, gebettet in Frauenherzen darf "Oliver Haidt" seine Lieder singen. "Ein Leben lang" werden sie ihn Lieben und ihn bei seinen Auftritten begleiten. Bei "Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an" haltet es keinen mehr auf seinen Platz, es stehen alle auf die Bänke und es wird geflippt bis zum letzten Ton... Eine besondere und Wahnsinns-Benefiz-Schlager-Nacht! Ich muss "Die Junker" loben, eine tolle Veranstaltung, sehr gut organisiert, ein tolles Musikprogramm und viele feierfreudige Gäste. Ein großes DANKE, an Die Junker, an alle mitwirkenden Künstler, an die vielen freiwilligen Helfer und die Gemeinde Vasoldsberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.