Wichtiger Beitrag zur Trinkwasserversorgung

2Bilder

Während der heiße Sommer 2015 für die Betreiber von Freibädern Grund zum Jubeln bedeutete, war es für die Marktgemeinde Pöllau eine große Herausforderung, die Trinkwasserversorgung aufrecht zu erhalten. Aus diesem Grund entschlossen sich die Gemeindeverantwortlichen dem Wasserverband Feistritztal beizutreten und an die schon länger geplante Notwasserversorgung anzuschließen. Die notwendigen Vorarbeiten wurden bereits vom früheren Schönegger Bgm. Franz Winkler und Verbandsobmann Erwin Materer mit der Abteilung 14 Wasserwirtschaft eingeleitet. Die Genehmigung einer 30-prozentigen Sonderförderung durch das Land zeugt von der Wichtigkeit des Projektes.
Je nach Witterung werden noch heuer die Druckleitungen Richtung Hochbehälter Vockenberg verlegt, davon profitieren auch einige Bewohner der Gemeinde Stubenberg. Mit Beginn 2016 wird mit dem Bau des Hochbehälters und anschließend mit der Notversorgungsleitung Richtung Pöllau, inklusive Versorgungsnetz für den Bereich Hinteregg begonnen. Die Leitungslänge beträgt rund 6.000 Meter, die Investitionssumme ca. 1,3 Millionen Euro. „Somit wird wieder ein Meilenstein für eine weitsichtige Vernetzung der Trinkwasserversorgung gesetzt“, so Obmann Materer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen