Auf uns wartet sehr viel Arbeit

Reinhold Lopatka, Waltraud Schwammer, Franz Majcen, Hubert Lang (v.l.).
3Bilder
  • Reinhold Lopatka, Waltraud Schwammer, Franz Majcen, Hubert Lang (v.l.).
  • hochgeladen von Alfred Mayer

„Im Vorjahr wurden die Entscheidungen getroffen, heuer geht es ans Umsetzen“, so der Grundtenor der Bezirks-ÖVP, an der Spitze Parteiobmann Reinhold Lopatka, zur Gemeindestrukturreform, der derzeit sicher größten politischen Herausforderung. In den meisten der betroffenen Gemeinden wird mit einem reibungslosen Übergang gerechnet, den derzeit noch nicht fusionswilligen Kommunen, wie zum Beispiel Saifen-Boden, Mönichwald, Waldbach oder Nestelbach bei Ilz soll dabei ganz besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. „Die Ortsparteien zusammenzuführen und eine gemeinsame Liste für die Gemeinderatswahl 2015 zu erstellen, wird viel Fingerspitzengefühl erfordern“, so Lopatka.

Zwei Wahlen 2014
Bis dorthin warten aber mit der Arbeiterkammerwahl (27. März bis 9. April) und den Wahlen zum Europaparlament (25. Mai) zwei weitere Wahlauseinandersetzungen, bei denen es Ergebnisse auf hohem Niveau zu verteidigen gilt. Bei der Arbeiterkammerwahl kandidieren die derzeitigen Kammerräte Franz Haberl aus dem früheren Teilbezirk Fürstenfeld und Bgm. Anton Doppler aus St. Jakob im Walde an wählbarer Stelle, weitere Kandidaten sind Durmont-Betriebsratsvorsitzender Helmut Lebenbauer und VP-Bezirksgeschäftsführer Herbert Kogler.
Auch die Europawahl könnte direkte Auswirkungen auf den Bezirk haben. Sollte die steirische Spitzenkandidatin Beatrix Karl den Einzug schaffen, würde der Hartberger Lukas Schnitzer ihren Platz im Nationalrat übernehmen.

Regionalentwicklung
LAbg. Hubert Lang, gleichzeitig auch Obmann des Entwicklungsförderungsverbandes, will den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Regionalentwicklung legen. „Bis Sommerbeginn ist unser Arbeitsprogramm fertig, dann geht es um die Umsetzung. Hauptthemen sind die Bereiche Wirtschaft, Tourismus und erneuerbare Energie.“
Für LAbg. Waltraud Schwammer geht es vor allem darum, die Weichen für die neue Leader-Periode (2014 bis 2020) zu stellen und das Gesundheitssystem langfristig abzusichern, Landtagspräsident Franz Majcen will dazu beitragen, das Vertrauen in die Politik wieder aufzubauen. „Es wird besondere Anstrengungen und Einsatz erfordern, die Wahlen gut zu schlagen“, so der Polit-Profi.

Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.