TSV Hartberg: Meistertitel als Krönung einer langen Saison

Meistertitel in der Regionalliga Mitte für den TSV Prolactal Hartberg: Der Jubel kannte keine Grenzen.
132Bilder
  • Meistertitel in der Regionalliga Mitte für den TSV Prolactal Hartberg: Der Jubel kannte keine Grenzen.
  • Foto: GEPA pictures/ Hans Oberlaender
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Die Devise war von Anfang an klar: Ein Heimsieg gegen den SC Kalsdorf und dann den Meistertitel mit den Fans im eigenen Stadion feiern. Und bereits in der 27. Minute gelang Daniel Gremsl der Führungstreffer. Danach weitere Chancen für den TSV, der keinen Zweifel daran ließ, dass der den berühmten Sack zumachen will. Die Entscheidung dann in der 69. Minute: Jürgen Heil auf Roko Mislov, der aus spitzem Winkel einschoss. Nach 90 Minuten ein verdienter und ungefährdeter Heimsieg und dem Feiern stand nichts mehr im Weg. Zuerst der offizielle Teil: Überreichung des Meistertellers und der Meisterurkunde durch die Vertreter des steirischen Fußballverbandes, Gerhard Krois und Franz Faist. Im Anschluss die obligaten „Bierduschen“ und die Meisterfeier, die für viele bis lange in den Samstag hinein reichte. Und nach zwei Jahren Abstinenz heißt es für die Hartberger wieder: „Sky Go Erste Liga, wir kommen!“.
In der letzten Runde der Regionalliga Mitte spielt der TSV Prolactal Hartberg am Freitag, 9. Juni, um 18.30 Uhr auswärts gegen Stadl-Paura.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen