Anzeige

Unkrautbekämpfung ohne Chemie

Reinigungsexperte Karl Ertl (l.) und sein Mitarbeiter Johann Lechner präsentieren die Auswahl an Dampfbehandlungs-Spezialgeräten  für verschiedene Einsatzarten.
14Bilder
  • Reinigungsexperte Karl Ertl (l.) und sein Mitarbeiter Johann Lechner präsentieren die Auswahl an Dampfbehandlungs-Spezialgeräten für verschiedene Einsatzarten.
  • hochgeladen von WOCHE Hartberg

Die Firma Reinigungstechnik Ertl aus Hartberg in der Steiermark ist Vorreiter in der Unkrautbekämpfung ohne Chemie.

Vor etwa einem Jahr machte der Hartberger Reinigungsspezialist Karl Ertl mit seinem selbst entwickelten 100% Natur Bio Reinigungsmittel österreichweit auf sich aufmerksam. Nun rückt er dem Unkraut im Hausgarten und im kommunalen Bereich ohne Chemie an den Pelz.

Mit Dampf ohne Chemie

Grundlage zur Unkrautbekämpfung ohne Chemie ist das MODI Dampfverfahren. Dabei wird nur reines Wasser ganz ohne chemische Zusätze benötigt. Mit Hilfe der hohen Dampftemperatur gerinnt beim Besprühen der Unkräuter das pflanzeneigene Eiweiß und die Zellwände werden zerstört. Durch diese schockartige Erhitzung ist die Wirkung schon nach wenigen Minuten erkennbar, das Pflanzengewebe verfärbt sich dunkel, später vertrocknet es und zerfällt. Gleichzeitig verlieren viele der am Boden liegenden Samen ihre Keimfähigkeit, sagt Reinigungstechnik Ertl Firmenchef Karl Ertl.

Mehrere Behandlungen pro Jahr

Pro Jahr sind möglicherweise mehrere Behandlungen erforderlich. Es ist natürlich vom Ort, von der Art, der Anzahl und dem Alter der Unkräuter aber auch von der Bodenbeschaffenheit und der jeweiligen Witterung abhängig, wie viele Behandlungen erforderlich sind, sagt Reinigungsspezialist Karl Ertl.

Ideal für kommunalen Bereich

Das MODI-System ist bei jeder Witterung einsetzbar. Es eignet sich für den Einsatz im Kleinen sowie auch sehr gut für den kommunalen Bereich und für die großflächige Anwendung. Das MODI-Sortiment umfasst sowohl handgeführtes Zubehör sowie Anbauzubehör für beliebige Kommunalfahrzeuge mit Fronthydraulik. Es wirkt auf allen Untergründen ohne sie zu beschädigen und macht so alle Gräser unschädlich.

Im Hausgarten Rasensamen nachsäen

Reinigungsexperte Karl Ertl empfiehlt nach einer Behandlung im Hausgarten, wo durch die Dampfbehandlung alles vernichtet wird, rasch Rasensamen nachzusäen. Der Rasensamen kann nach einer Behandlung auf die behandelte Fläche nachgesät werden. Wenn danach gewalzt wird, erhöht das die Wirkung und der Rasensamen keimt schneller, erklärt Ertl. So kann ohne viel Aufwand eine Rasenfläche komplett erneuert werden.
Informationen: Reinigungstechnik Ertl, Ressavarstraße 33, 8230 Hartberg, Tel. +43 3332 66110, Fax DW 4, Email: office@ertl-service.at, Homepage: http://ertl-service.at


Hier finden Sie eine Auswahl an Produkten!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen