25.11.2016, 14:29 Uhr

BAfEP verabschiedet Direktor Rupert Wagner

Provisorischer Nachfolger Johannes Steinbacher, Wagner und seine beiden Vorgänger Herlinde Almer und Hubert Farnberger. (Foto: KK)

Der Direktor der Bundesanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) Rupert Wagner geht in Pension.

Mit 1. Dezember geht der langjährige Direktor der Bundesanstalt für Kindergartenpädagogik Hartberg (kürzlich unbenannt in Bundesanstalt für Elementarpädagogik, BAfEP) in den Ruhestand.
Bei der offiziellen Verabschiedung in der Aula des Bundesschulzentrums konnte sich Wagner, neben den Schülern, Lehrerkollegen und den Kindern des Übungskindergartens, auch über zahlreiche Ehrengäste aus dem Bildungs- und Polit-Bereich freuen. An der Spitze folgten der Bgm. von Hartberg, Marcus Martschitsch und sein Vize Wolfgang Böhmer der Einladung. Zudem kamen zahlreiche Vertreter der steirischen BAfePs nach Hartberg.
Mit musikalischen Einlagen der Lehrer, Schüler und Kindergartenkinder wurde die Verabschiedung festlich umrahmt.

420 Schüler und 15 Klassen

Direktor Wagner ist im 32. Dienstjahr seiner Lehrerlaufbahn. Seinen beruflichen Werdegang startete er an der HLW-Pinkafeld im Burgenland. Dort war er auch Turnlehrer des jetzigen Bgms. von Hartberg Marcus Martschitsch. In der Laudatio ihm zu Ehren wurden vor allem der Teamgeist, das innovative Denken und sein pädagogischer Führungsstil betont. In den 12 Jahren seiner Amtszeit als Direktor der BAKP hat er sehr viel bewegt. Er steigerte die Schülerzahlen in dieser Zeit um rund 50 Prozent auf derzeit 420 Schüler und 15 Klassen. In dieser Zeit wurden auch zwei Schwerpunkte kreiert. Zudem war er ein Direktor, der immer ein offenes Ohr für seine Kollegen und Schüler gehabt hätte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.