19.10.2016, 14:48 Uhr

Verdi's Triumphmarsch zum 120. Geburtstag

Namens der Marktgemeinde gratulierte Bgm. Rupert Fleischhacker mit einem Kunstwerk von Gertraud Wagner. (Foto: KK)

Der Musikverein Ilz feierte mit einem musikalischen Feuerwerk der Extraklasse.

Das gesamte Ilzer Zentrum wurde zur großen Bühne für ein gebührendes Fest des Musikvereins Ilz anlässlich des 120-jährigen Bestehens. Einer der wichtigsten Kulturträger der Marktgemeinde seit seiner Gründung 1896, der von Obmann Johann Fürst umsichtig geführt und von Kapellmeister Toni Mauerhofer zu musikalischen Höchstleistungen angespornt wird, begeisterte zum Jubiläum hunderte Besucher. Vorbei am Defilierungspunkt zogen die Gastkapellen aus der Oststeiermark und dem Südburgenland an Bürgermeister Rupert Fleischhacker samt Gemeindevorständen, Prof. Franz Majcen, Landtagsabgeordneten Hubert Lang, Nationalratsabgeordneten Klaus Uwe Feichtinger, Ehrenkapellmeister Sepp Maier und Erich Riegler, dem Obmann des Österreichischen Blasmusikverbands, auf dem Hauptplatz ein. Eigens für den Festtag des Ilzer Ensembles hatte sich ein Orchester des Blasmusikbezirks Fürstenfeld mit Bezirksstabführer Siegfried Gosch und Bezirksobmann Karl Hackl formiert.

Fulminantes Programm

Höhepunkt des Tages war neben einem gemeinsamen Auftritt aller anwesenden Musiker der Festakt, für den Kapellmeister Toni Mauerhofer und die unterschiedlichen Musik- sowie Instrumentengruppen alle Register ihres großartigen Könnens zogen. Schon der Auftakt mit dem Triumphmarsch aus Verdi's Aida wurde zum einzigartigen Klangerlebnis. Der offizielle Teil, bei dem Bürgermeister Rupert Fleischhacker mit einem Bild der Künstlerin Gertraud Wagner gratulierte und der junge Ilzer Stabführer Julian Puffing die Urkunde für seine bestandene Stabführerprüfung entgegen nahm, endete mit einem beherzten Auftritt der Volksschulkinder umrahmt von den Musikkapellen. Im geselligen Teil des Nachmittags unterhielten verschiedene Ensembles der Musikschule Ilz in der Weinbar im Pfarrgarten, Jazzklänge bei Kaffee und Mehlspeisen im Gemeindehof und Gastkonzerte auf der Bühne bei den Ständen auf dem Hauptplatz. Für die jüngsten Besucher wurde im Kulturhaus ein eigenes Kinderprogramm auf die Beine gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.