27.11.2017, 22:28 Uhr

Es geht um die Zukunft des Friedens

Siegerehrung: Freudige Gesichter bei den Gewinnern; Ehrengäste, die zu den beeindruckenden Bildern gratulierten. (Foto: WOCHE)

Der Lionsclub Veste Riegersburg prämierte zum 5. Mal die Friedensplakate in der NMS Ilz.

Ausgehend vom Friedensplakatwettbewerb des Lions Clubs International, der in diesem Jahr elf bis 13-jährige Kinder dazu einlud, "Die Zukunft des Friedens" bildlich darzustellen, initiierte der Lionsclub Veste Riegersburg 2017 bereits zum fünften Mal den Zeichenwettbewerb für die zweiten und dritten Klassen an der Neuen Mittelschule Ilz. Nach einer eingehenden Jurysitzung, der auch ein Redaktionsmitglied der WOCHE Hartberg-Fürstenfeld angehörte, standen die 15 besten Bilder und die Sieger fest. Diese wurden in einer Gala im Foyer des Schulhauses präsentiert. Das Thema Frieden manifestierte sich mit Texten - melodiös untermalt von Abbas "I have a dream", der Vorstellung von Friedensnobelpreisträgern, Sprechtheater und Liedern von NMS-Schülern auf berührende Art und Weise im Bewusstsein der vielen Gäste. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgte zudem das Volksmusikensemble der Musikschule Ilz unter der Leitung von Günther Freiberger.

Die Welt als Friedenssonne

Nach einer kurzen Begrüßung der Besucher durch NMS-Direktor Wolfgang Weiß und den Ausführungen von Veste Riegersburg-Präsident Jürgen Reisinger, der auch das ambitionierte Lions-Projekt "Sprungbrett ins Leben" (Infos: www.veste-riegersburg.lions.at) vorstellte, standen die jungen Künstler im Mittelpunkt. "Bronze" und somit der dritte Rang ging an Amelie Kroisleitner, deren ungetrübtes Auge auf ihrem Bild wohl in eine Welt voller Frieden blickt. Den zweiten Preis gewann Marvin Rath mit der interessanten Darstellung eines weißen Schwerts auf schwarzem Hintergrund, dessen Klinge sich in eine Feder verwandelt hatte.

Unter dem goldenen Vorhang für das Siegerbild von Clara Wallner tat sich malerisch die Erde als Sonne auf, die auf Händen getragen wird. Bürgermeister Rupert Fleischhacker, der gemeinsam mit Vize Karl Turza den Gewinnern seitens der Marktgemeinde Ilz gratulierte, sprach davon, dass Frieden im Kleinen, in den eigenen vier Wänden oder in der Schule wachsen muss, um groß zu werden. Ehe es zum gemütlichen Teil mit Verköstigung durch den Elternverein überging, sangen der Schulchor und Gäste zum Abschluss gemeinsam die Europahymne, Beethovens "Ode an die Freude".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.