15.11.2016, 11:44 Uhr

Mit Musik und Liedern Gutes tun

Hannes Posch, Herbert Hofbauer und David Ederer begeistern als "die Kraftspender " seit mehr als ein Jahrzehnt auf nationalen und internationalen Bühnen. (Foto: Fotoladen Lola)

Am 8. Dezember wird in die Stadtpfarrkirche Hartberg zum vorweihnachtlichen Benefizkonzert geladen.

Unter dem Motto "Lieder, die Hoffnung bringen" lädt Organisator Franz Peindl am Donnerstag, 8. Dezember um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) zum Benefizkonzert in die Stadtpfarrkirche Hartberg.
Der Reinerlös kommt bedürftigen Menschen aus der Region zugute. Allein im Vorjahr konnte so 16 Familien mit einer finanziellen Zuwendung die Weihnachtszeit verschönert werden. Die Schirmherrschaft und Ehrenschutz übernimmt, wie auch in den vergangenen Jahren, Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer.
In den kommenden Wochen stellt die WOCHE Hartberg-Fürstenfeld jeweils zwei der insgesamt sechs Bands und Musikgruppen vor, die das Benefizkonzert mit ihren Klängen bereichern werden.


Mit voller Kraft voraus

Die Kraftspender bereits mehr als ein Jahrzenhnt gemeinsam bei vielen Veranstaltungen mit dabei. Hannes Posch (Bandleader) aus Dienersdorf bei Kaindorf, Herbert Hofbauer aus Koglhof und David Ederer aus St. Kathrein/O. haben mit ihrer schwungvollen und zünftigen Musik schon viele Fans und Freunde aus nah und fern und somit auch schon einen großen Bekanntheitsgrad gewonnen. Jeder der drei Vollblutmusiker verfügt über eine langjährige Bühnenerfahrung und ein breites instrumentales Können. Mit einem breiten musikalisches Repertoire von den Stoakogler bis Pop und Rockmusik ist das Top Trio nicht nur im In- sondern auch Auslang beliebt und kann sich über zahlreiche Engagements freuen.

Gesangsstarkes Duo

Als Garant für emotionale und tiefgehende Musik in deutscher Sprache ist Sängerin Christa Fartek mit Liedern wie "ein Leben mit dir", "Schöner Mann" oder "Liebe für die Ewigkeit" als Fixpunkt in allen heimischen und deutschen Raio und Fernsehsendern vertreten. In Zusammenarbeit mit EAV-Mastermind Kurt Keinrath und dem Musiker Carl Wolfgang Gmoser aus Burgau durfte sie beim ACMF Country Award 2016 den Sieg nach Hause holen.
Ob als Graf Krolock in Tanz der Vampire oder Tangosänger Magaldi in Evita, der Sänger Carl Wolfgang Gmoser ist ein gerngesehener Kollege auf den deutschsprachigen Musical-Bühnen.
Seit einiger Zeit ist der Sänger aus Burgau mit Christa Fartek auf Tournee, wo die beiden Sänger ihr Publikum mit dem Programm „Am Wendepunkt“ mit klassischem Liedgut, Musicals und Duetten des Filmgenres immer wieder begeistern.
Für die stille Zeit des Jahres haben die beiden ein Musikprogramm mit dem Titel
„Der Stern von Bethlehem “ ausgearbeitet, bei dem traditionelles und neues Liedgut der Advent und Weihnachtszeit dargeboten wird.

Konzertkarten sichern

VVK: Steiermärkische Sparkassen in der Kategorie A um 18 Euro, Kategorie B um 15 Euro und Kategorie C um 12 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.