28.05.2017, 11:31 Uhr

Pinggau: Neues Zuhause für die Florianis

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau HBI Harald Hönigschnabl im Kreis der Ehrengäste, an der Spitze Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Das neue Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau wurde offiziell eröffnet.

Da das alte Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen einer Feuerwehr entsprach, wurde nach mehrjährigen Überlegungen und Verhandlungen direkt an der B 54 Wechsel-Bundesstraße ein zweckmäßiger Neubau errichtet und im Rahmen einer Feier offiziell seiner Bestimmung übergeben. Kommandant HBI Harald Hönigschnabl und sein Stellvertreter OBI Franz Höller freuten sich dazu zahlreiche Repräsentanten des öffentlichen Lebens, an der Spitze Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die LAbg. Hubert Lang und Anton Kogler, BH Max Wiesenhofer und Bgm. Leopold Bartsch, begrüßen zu können. Für die Feuerwehr gratulierten unter anderem der Präsident des Österreichischen Feuerwehrverbandes Landesbranddirektor Albert Kern und Bereichskommandant OBR Johann Hönigschnabl.

Sämtliche Grußredner betonten die Notwendigkeit der Investition und dankten allen Beteiligten für ihren Einsatz. „Es ist unsere Pflicht, die Feuerwehren mit der bestmöglichen Ausrüstung auszustatten“, so LH Schützenhöfer.

LAbg. Hubert Lang wurde für sein Engagement mit der Florianiplakette, der höchsten Auszeichnung für Nicht-Feuerwehrmitglieder ausgezeichnet; zahlreiche Mitglieder der FF Pinggau, darunter auch HBI Hönigschnabl, OBI Höller und Bgm. Bartsch, wurden für ihre Verdienste bzw. die langjährige Feuerwehrmitgliedschaft geehrt. Gesegnet wurde das neue Rüsthaus von Pfarrer Christoph Grabner, für die musikalische Umrahmung sorgte der Musikverein Hengsberg unter der Leitung von Landeskapellmeister Manfred Rechberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.