16.09.2016, 08:42 Uhr

Rasenden Schrittes über die Ziellinie

Am Start: Die Teilnehmer machten sich für die 5.000 Meter-Distanz bereit. (Foto: KK)

Beim Grand Prix der Geher in Fürstenfeld wurden schnelle Runden gedreht.

Der aus Übersbach stammende Leichtathlet Reinhold Prasch veranstaltete mit dem TUS Feldbach auf der Außenbahn der Stadthalle einen internationalen Geher-Wettbewerb um den Großen Preis der Stadt Fürstenfeld. Im 5.000 Meter Bewerb siegte der Italiener Giuseppe Saponaro vor dem Kroaten Zelimir Haubrih und Dietmar Hirschmugl vom TV Gleisdorf. Mit Elena Cinca kam bei den 3.000 Metern der Damen die Siegerin ebenfalls aus Italien. Zweite wurde Brigitte Orsolits vom LV "Falsche Hasen" vor der Kroatin Ana Jureta. Der im Rahmen des Events ausgetragenen Steirischen Masters-Bewerb ging bei den Herren über die 5.000 Meter an Dietmar Hirschmuggl in der Kategorie M45, an Hans Strasser vom Gastgeberverein TUS Feldbach in der Kategorie M55 und an Gerhard Fischer vom LCA Hochschwab beim M60-Bewerb. Bei den Damen gewann Christa Triebl vom TV Fürstenfeld in der 3.000 Meter-Distanz im W55-Bewerb. Ältester Teilnehmer war der ehemalige Trainer der österreichischen Bahngeher, der Wiener Herbert Molisch, der auch die Masters-Altersklasse M80 für sich entschied.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.