Pilgern im Pinzgau

Wer einmal vor dem berühmten "Pinzgauer Dom" Maria Kirchental steht, der kann sich der strahlendenSchönheit dieses Ortes und seiner ganz besonderen Atmosphäre, die Herz und Seele berührt, unmöglich verschließen
18Bilder
  • Wer einmal vor dem berühmten "Pinzgauer Dom" Maria Kirchental steht, der kann sich der strahlendenSchönheit dieses Ortes und seiner ganz besonderen Atmosphäre, die Herz und Seele berührt, unmöglich verschließen
  • hochgeladen von Petra Happacher

Unterwegs mit dem ebenso vielseitigen wie sympathischen Menschenbegleiter Hermann Muigg- Spörr.

Normalerweise bin ich bei meinen Ausflügen immer allein zugange.
Doch kürzlich hab ich mich auf das Abenteuer einer Pilgerwanderung in Gesellschaft eingelassen... Und dabei außergewöhnlich schöne Erlebnisse und die bereichernde Nähe sehr sympathischer Menschen genießen dürfen.

Begleitet vom erfahrenen Pilgerwanderer Hermann Muigg- Spörr, der mit viel Wissen, Humor und Freude eine kleine Gruppe von Menschen durchs Pinzgau führte, konnte ich für einige Zeit aus dem gewohnten Alltag aussteigen und in der Gemeinschaft Gleichgesinnter endlich wieder einmal die Gedanken und den Blick auf das Wesentliche im Leben konzentrieren...

Der im wahrsten Sinn in jeder Hinsicht viel bewanderte Pilgerbegleiter brachte uns in seiner unnachahmlich herzlich- offenen Art nicht nur die Naturschönheiten der Landschaft um Maria Kirchental, sondern auch die wohltuende Wirkung von Zeiten der Stille und von besinnlich- berührenden Impulsen näher.

Jeder Tag der Pilgerwoche begann mit heilsamen Körperübungen im Licht der aufgehenden Sonne und einigen ruhigen Minuten im Inneren des berühmten Pinzgauer Doms.
Nach dem Frühstück wurde täglich jede Wanderung mit bewusst langsamen Gehen und in Schweigen gestartet. Ideal, um sich ganz bewusst auf sich selbst, den eigenen Körper und die eigenen Gedanken aber auch die schöne Pinzgauer Region zu konzentrieren.
Mit dem Genuss von Kaffee, Kuchen und Eis als köstliche Jause kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz ehe es abends zurück in die heimelige Gemütlichkeit des Gasthofs Kirchentalwirt ging.

Alles in allem war diese fantastische Woche geprägt von netter Gesellschaft, Lachen und Reden, einzigartigen Begegnungen, wohltuender Stille, berührenden Eindrücken, Bewegung und Genuss für Körper und Seele.
Für mich eine wunderbare Erfahrung, die mich gestärkt und reich an nachhaltig schönen Erlebnissen in den Alltag zurückkehren ließ...

Autor:

Petra Happacher aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen