Tiroler Kulturservicestelle
2553 Mal Kunst und Kultur an Tirols Schulen

Im Rahmen der Pressekonferenz zur Tätigkeit der Tiroler Kulturservicestelle wurde auch ein Workshop mit Claudia Grothues besucht, bei dem sich die Kinder einer Klasse der Volksschule Innere Stadt in Kreativität beim Arbeiten mit Filz übten.
  • Im Rahmen der Pressekonferenz zur Tätigkeit der Tiroler Kulturservicestelle wurde auch ein Workshop mit Claudia Grothues besucht, bei dem sich die Kinder einer Klasse der Volksschule Innere Stadt in Kreativität beim Arbeiten mit Filz übten.
  • Foto: Landesschulrat für Tirol
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Am 19. November veröffentlichte die Tiroler Kulturservicestelle die Bilanz ihrer Tätigkeit für das Schuljahr 2017/18. Bei der Präsentation des Berichts in der Volksschule Innere Stadt waren auch Bildungsdirektor Paul Gappmaier und Landesrätin Beate Palfrader anwesend.

2.553 Besuche von Kulturschaffenden an Tirols Schulen

Die Tiroler Kulturservicestelle (TKS) wurde beim Landesschulrat für Tirol eingerichtet. Insgesamt vermittelte die TKS 2.553 mal Kulturschaffende an alle Schultypen - von der Volksschule bis hin zu den Abschlussklassen. Bei den Besuchen von KünstlerInnen konnten die SchülerInnen diese hautnah erleben. "Man kann davon ausgehen, dass dies prägende Erlebnisse für die jungen Menschen und ihr künftiges kulturelles Bewusstsein waren", so Paul Gappmaier, Bildungsdirektor für Tirol. Die Kulturservicestelle des Landes Tirol gibt es nun seit 44 Jahren.

Wenig Aufwand – großer Erfolg

Die Kulturservicestelle des Landes Tirol benötigt einen geringen Verwaltungsaufwand. Zwei Lehrer und eine Sekretärin übernehmen die gesamte Verwaltung. Der Großteil der finanziellen Mittel kommt vom Land Tirol. Personal und Infrastruktur werden vom Bund getragen. Neben dem Bund sind Kulturkontakt Austria und die Tiroler Versicherung wichtige Kooperationspartner und Geldgeber.

Kultur und Bildung sind miteinander verbunden

Bildung und Kultur hängen eng miteinander zusammen. Daher sind auch diese Bereiche in einem Zuständigkeitsbereich vereint. "Das Schulwesen ist in seiner Gesamtheit ein großer Kulturträger und Kulturvermittler und erhält durch die Aktivitäten der Kulturservicestelle regelmäßige Impulse, denn sie helfen mit, die Schulqualität zu stärken und die Schulentwicklung voranzutreiben", so Bildungslandesrätin Beate Palfrader.

Breites Programm für das Schuljahr 2018/19

Auch für das Schuljahr 208/19 ist eine große Vielfalt mit rund 340 Angeboten und mehr als 400 ulturschaffenden und Medienexperten geplant. Diese stammen unter anderem aus den Bereichen Literatur, Medien, Musik, Bildende Kunst, Film und Foto, Tanz, Theater und Museumspädagogik. Ein besonderer Schwerpunkt ist dieses Jahr das Maximilianjahr anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian.

Veranstaltungen 2017/18

Im vergangenen Schuljahr wurden insgesamt 2.553 Veranstaltungen in den Klassen der verschiedensten Schultypen in ganz Tirol durchgeführt.

Statistik Tiroler Kulturservice
Statistik Tiroler Kulturservice (Foto: TKS)

Weitere Themen

Nachrichten aus Tirol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen