Bahn wird in Tirol weiter ausgebaut

Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Tirols Landeshauptmann Günther Platter und LHStvin Ingrid Felipe haben am 22.05.2017 ein gemeinsames Bahnpaket für die Tiroler Bahn abgeschlossen.
  • Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Tirols Landeshauptmann Günther Platter und LHStvin Ingrid Felipe haben am 22.05.2017 ein gemeinsames Bahnpaket für die Tiroler Bahn abgeschlossen.
  • Foto: by Mäx
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Ab 2020 sollen die Bahnkilometer in Tirol auf 7,1 Millionen Bahnkilometer pro Jahr erweitert werden. Das Auftragsvolumen beträgt 700 Millionen Euro.

Tiroler Nahverkehr wird ausgebaut

Ab 2020 investiert das Land Tirol 700 Millionen Euro in den Ausbau des Nahverkehrs in Tirol. Es werden 25 neue weitere Nahverkehrszüge eingesetzt, sechs davon im Südtirolverkehr. Dadurch erhöht sich die Transportkapazität um mehr als 2.000 Sitzplätze. Ab 2021 wird die Fahrt über den Brenner auch ohne Umsteigen möglich sein. Durch den Ausbau entstehen 7,1 Millionen Bahnkilometer. Die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) werden voraussichtlich den Ausbau umsetzen.

S-Bahn als Hauptverkehrsmittel

Durch den Ausbau der Bahn - vor allem der S-Bahn - soll der öffentliche Verkehr von der Inntalautbahn auf die Schiene verlegt werden. Durch diese Maßnahme soll sich die Luftqualität in Tirol verbessern und der Lärm durch den Individualverkehr verringert werden. Um die Luftqualität in Tirol zu verbessern wurden bereits der Luft-100er im Unterinntal und im Wipptal sowie das sektorale LKW-Fahrverbot umgesetzt. Im Jahr 2016 waren im Tiroler Nahverkehr 14,3 Millionen Fahrgäste mit der Bahn unterwegs. Seit 2011 bedeutet das eine Steigerung von sechs Prozent.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen