Sozielpakt
Dornauer will 80:20 verankern

GVV-Vorsitzender Georg Dornauer

Die insgesamt 279 Tiroler Gemeinden stehen vor der Erstellung ihrer Budgets. GVV-Vorsitzender Georg Dornauer fordert ein Entgegenkommen des Landes und sieht LH Platter und TGV-Präsident Schöpf im Tatendrang.

TIROL. In Zukunft wird der Aufteilungsschlüssel für die Mietzinsbeihilfe 80:20 lauten (Land:Gemeinden). Georg Dornauer, Vorsitzender des sozialdemokratischen GemeindevertreterInnenbandes (GVV) will den Aufteilungsschlüssel auch auf die Sozialbeträge für Mindestsicherung, Grundversorgung und Rehabilitation umlegen.

Dornauer fordert Änderung

Aktuell beträgt die Kostenaufteilung 65:35 zwischen Land und Gemeinde. Dornauer forderte bereits vor einem Jahr eine Änderung des Aufteilungsschlüssels, der im Jahr 2012 um 10 Jahre, bis 2022, verlängert wurde.
„Der soziale Bereich ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, so Dornauer. Er fordert eine schrittweise Anpassung des Aufteilungsschlüssels bis hin zu den 80:20 aus der Mietzinsbeihilfe.

„Die Kommunen sind der beste Motor für unsere Klein- und Mittelbetriebe“, so Dornauer. Diese Aussage bestätigte auch der jüngste Gemeindefinanzbericht.
„Trotz weiterhin steigender Schulden und knapper Budgets hat man sich sehr investitionsfreudig gezeigt. Umso wichtiger wäre es, die Gemeinden durch das Land Tirol jetzt effektiv zu entlasten und freizuspielen“, so der GVV-Vorsitzende abschließend.

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.