Neuer "Diamant" für die Alpenhauptstadt

Black Diamond ist bald in Innsbruck zuhause und führt den europäischen Vertrieb aus der Landeshauptstadt. Im Bild von links: Harald Gohm (Standortagentur Tirol), Tim Bantle (Black Diamond) und Wirtschafts-LR Patrizia Zoller-Frischau (ÖVP)
14Bilder
  • Black Diamond ist bald in Innsbruck zuhause und führt den europäischen Vertrieb aus der Landeshauptstadt. Im Bild von links: Harald Gohm (Standortagentur Tirol), Tim Bantle (Black Diamond) und Wirtschafts-LR Patrizia Zoller-Frischau (ÖVP)
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

INNSBRUCK. Berge, Infrastruktur, Lage: Drei wichtige Kriterien, welche Black Diamond – die führende US-Amerikanische Kletter- und Skitourenmarke – dazu bewegt hat ihre europäische Firmenzentrale aus Basel nach Innsbruck zu verlegen. Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag Vormittag stellte sich Black Diamond Managing Director, Tim Bantle, der Öffentlichkeit vor.

Einzug im Mai

Wenn alles nach Plan läuft, wird die Zentrale in der Hans-Maier-Straße am 1. Mai 2016 eröffnen. "Momentan laufen die Bewerbungsinterviews für unsere offenen Stellen", erklärt Bantle. Insgesamt werden durch das Unternehmen 35 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Firma wird aus Salt Lake City geleitet – einer Stadt, die von Skigebieten umzingelt ist. "Wir wollten für unsere europäische Zentrale eine ähnliche Kulisse haben und in Innsbruck finden sich nicht nur die Berge, sondern auch die entsprechende Infrastruktur", freut sich Bantle. Am Radar standen zwar andere Länder, wie Groß-Britannien, Norwegen oder Schweden, doch für Innsbruck hat dann auch die europäische Währung gesprochen. "Wir machen unsere Geschäfte in Euro, daher was es in Basel mit dem Schweizer Franken eine ungünstige Situation", meint Bantle. München stand auch noch als potenzielles Firmenzentrum zur Frage, war aber zu "bürokratisch und teuer".

Viele attraktive Gegebenheiten

Harald Gohm – Geschäftsführer der Standortagentur Tirol – freut sich über den neuen Zuwachs. "Wir haben nicht nur die Nordkette zu bieten, auch die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, die Sportuni und das Kletterzentrum sind für eine Firma, die Sportausrüstung herstellt von großem Interesse". Auch Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf findet es stimmig, dass Black Diamond nach Innsbruck kommt.

Autor:

Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.