08.09.2017, 15:26 Uhr

Eintritte spülten den Bädern heuer 12,5 Mio. Euro ein – mit Video!

Barbara-Traweger-Ravanelli, Karlheinz Bader, Josef Fiegl, Berufsgruppenobmann der Tiroler Bäder in der WK Tirol und Bernhard Wanner, Fachgruppengeschäftsführer der Tiroler Bäder in der WK Tirol

Der heurige Sommer begann für die Tiroler Bäder hervorragend: Der Rest der Saison war jedoch gewittrig und durchwachsen. Trotzdem sieht die Bilanz positiv aus.


TIROL. 2,3 Mio. BesucherInnen genossen die Tiroler Bäderinfrastruktur im heurigen Sommer. Das bedeutet im Vergleich zu 2016 einen Zuwachs von 17 Prozent. Im Vergleich zum Sommer davor sieht die Bilanz jedoch weniger rosig aus. Bei der Umfrage haben damals (2015) 54 Bäder mitgetan (heuer sind es 62 Bäder gewesen) und konnten ein ähnliches Besucheraufkommen aufzeigen.


"Schneidiges Angebot"

Dabei waren 2017 besonders die Bäder in den Tiroler Ballungszentren gut besucht. Josef "Sepp" Fiegl, ehem. langjähriger Obmann der Tiroler Bäder hat 2017 seine letzte Bilanzpressekonferenz hinter sich und meint: "Wir haben in Tirol ein schneidiges Angebot. Die Eröffnung des Telfer Hallenbades hat total eingeschlagen", trotzdem sieht er noch Potential in der Entwicklung der Eintrittspreise und meint, dass Qualität den BesucherInnen auch mehr Wert sein sollte. Zur Zeit liegt der Durchschnittspreis für Erlebnisbäder bei zirka 12 Euro (für Erwachsene, für Kinder bei zirka 7 Euro), die Ticketpreise für Natur- und Freibäder hingegen bei zirka 5 Euro.


Projekte für nächste Saison

Für die nächste Saison sind wieder einige Großprojekte in Sicht:  Der Saunaebreich der Therme Ehrenberg in Reutte wird vergrößert und auch der Kinderbereich im Aquadome Längenfeld wird umgebaut und auch  das neue Freizeit-Zentrum Atoll Achensee ist im Entstehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.