15.01.2018, 12:20 Uhr

Wiederbelebung der Ortskerne mit Dorferneuerung

Projekte mit Bürgerbeteiligung fördern die Identifikation mit der Heimatgemeinde. LR Johannes Tratter (ganz re) bei der LA 21 Zertifizierung beim Stadtteilfest Hall - Untere Lend. (Foto: KOMM ENT HALL/Alv Yagmur-Karsak)

Das Förder- und Beratungsangebot der Dorferneuerung wird erfreulicherweise immer mehr genutzt. Anhand der professionellen Unterstützung können immer mehr konkrete Einzelprojekte umgesetzt werden. Das festigt das Miteinander in den Gemeinden und fördert die Zukunft der Orte.

TIROL. Die Dorferneuerung ist ein schon lang angelegtes Projekt, das die Belebung der Ortszentren als Ziel hat. Auch bei der Gestaltung von kommunalen Bauten werden die Gemeinden unterstützt oder mit Architekturwettbewerben begleitet. Allein 2017 wurden 26 derartige Wettbewerbe abgeschlossen. 

Das Projekt der Dorferneuerung lässt die Gemeinden mit ihren Aufgaben nicht allein und sieht sich als Partner der Gemeinden. Wissen und Knowhow wird mitgebracht, so dass Projektumsetzungen leichter von der Hand gehen. Schon seit 30 Jahren werden Gemeinden auf diese Weise zum Beispiel bei der Ortskernsanierung gefördert. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Dorferneuerung: Rückblick auf erreichte Ziele
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.