28.09.2017, 12:39 Uhr

Grüne loben die neuen Wohnbaurichtlinien

Der Hausbau soll nun ökologischer gefördert werden, was die Grünen sehr freut. (Foto: pixabay.com)

Leistbares Wohnen in Tirol - Dies ist das Ziel hinter den neuen Förderungen zum Wohnbau. Grüne Wohnbausprecher Hermann Weratschnig ist von den neuen Richtlinien begeistert.

TIROL. Die neuen Richtlinien für die Wohnbauförderung sind für die Grünen ein toller Fortschritt. Vor allem Grüne Wohnbausprecher Hermann Weratschnig freut sich über diese Änderungen: „Mit der neuen Richtlinie schlagen wir einen Pflock für eine ökologische Bauweise ein".
Die Richtlinien sehen vor, dass es einen schrittweisen Ausstieg aus Öl und Gas in der Wohnbauförderung gibt. Zudem wird erstmalig auch die Förderung von Ölbrennwerttechnik im Sanierungsbereich gestrichen. Eine Förderung wird jetzt auch erleichtert, da die diese nicht mehr über den Heizwärmebedarf eines Hauses entschieden wird, sondern über den Einsatz von Heizungssystemen berechnet wird. 
Der Ökologische Wohnbau wird eindeutig besser gefördert, wie auch der verdichtete Wohnbau und der generelle Bau von Eigenheimen. 

Jährlich werden vom Land 4,4 Millionen € zusätzliches Fördergeld, für den verdichteten Wohnbau bereit gestellt. Der Fördersatz für Eigenheime steigt auch auf 38.000 €
Es ist ein weiterer Schritt in Richtung leistbares Wohnen in Tirol, so Weratschnig. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Neue Richtlinien für Wohnbauförderung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.