12.06.2018, 11:27 Uhr

13. Exporttag Tirol - Infoveranstaltung für Exporteure

Gregor Leitner, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft Tirol, konnte unter anderem die Wirtschaftsdelegierten Wilhelm-Peter Hasslacher (Slowenien), Nella Hengstler (Nigeria), Christina-Maria Schösser (China - Shanghai), Manfred Schmid (Schweiz), Klaus Hofstadler (Brasilien) und Rudolf Lukavsky (Russische Föderation) in der Tiroler Wirtschaftskammer begrüßen. (Foto: WKT/Die Fotografen)

Mehr als 200 Interessierte nutzten am 13. Exporttag die Möglichkeit, sich zum Thema auszutauschen, Informationen einzuholen und Kontakte zu knüpfen.

TIROL. Kürzlich fand der 13. Exporttag Tirol in der Wirtschaftskammer Tirol statt. Über 200 TeilnehmerInnen aus den unterschiedlichsten Branchen nutzten die Gelegenheit zum Austausch. Weiters nahmen 31 österreichische Wirtschaftsdelegierte aus der ganzen Welt und zahlreiche Export-Dienstleister teil.

Unterstützung für Exportunternehmen

Export spielt eine wichtige Rolle in der heimischen Wirtschaft. Unterstützt werden Export-Betriebe von den AußenwirtschaftsCentern der Wirtschaftskammer Österreich weltweit. In diesem Rahmen findet auch einmal im Jahr der Exporttag in Innsbruck statt. Dieser Exporttag bietet die Möglichkeit, sich mit den Experten über wirtschaftliche Entwicklungen oder firmenspezifische Anliegen zu unterhalten. Der Exporttag ist das größte Export-Event in Tirol, so Gregor Leitner, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Tiroler Wirtschaftskammer. 

Workshops und Informationsservice

Im Rahmen des Exporttags  wurden vier verschiedene Workshops angeboten. Hier gab es Input zur Marktsituation, geopolitischen Entwicklungen, ressourcenschonenden Export aber auch länderspezifische Informationen. Daneben boten zwölf Exportdienstleister ihre Services an. Auch diese waren speziell auf die Anforderungen der Exportbranche zugeschnitten.

Zahlen und Fakten zum Export

"Die Tiroler Unternehmen werden heuer rund 13,5 Mrd. Euro auf ausländischen Märkten erwirtschaften, das sind rund 700 Mio. mehr als noch 2017“, so Gregor Leitner. Zu den wichtigsten Absatzmärkten zählen Deutschland, Schweiz, Frankreich und die USA. Die wichtigsten Exportprodukte sind Maschinen und verschiedene Geräte, aber auch Pharmaprodukte, Holzwaren und Glasprodukte.

Mehr zum Thema

Exportprodukte aus Tirol in EU heiß begehrt

0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.