Die Angst vor dem Tod nehmen

Das Schweizer Medium Pascal Voggenhuber in Kirchberg.
2Bilder
  • Das Schweizer Medium Pascal Voggenhuber in Kirchberg.
  • Foto: Brigitte Eberharter
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

Schweizer Medium Pascal Voggenhuber gastierte in der arena365 in Kirchberg.

KIRCHBERG (be). Der Schweizer Pascal Voggenhuber gilt als eines der renommiertesten Medien in Europa. Er beeindruckt und verblüfft sein Publikum immer wieder aufs Neue mit detailliertesten Jenseits-Kontakten, eindrucksvollen Demonstrationen und berührenden Vorträgen. Vergangene Woche faszinierte er rund 250 Besucher in der arena365 in Kirchberg.

"Ähnlich wie ein Priester"

„Ich war drei Jahre alt, als ich zum ersten Mal einen Verstorbenen sah“, erklärte der 39-Jährige. Mit 17 Jahren hat er dann bewusst daran gearbeitet – bis dorthin wollte er eigentlich „normal“ sein und er sah seine Gabe mehr als Belastung. Vor allem hat seine Fähigkeit nichts mit Esoterik und Weissagerei zu tun, wie er betonte. In England hat das Medium generell eine besondere Bedeutung und dort absolvierte er auch eine mehrjährige Ausbildung. „Ein Medium ist dort so etwas ähnliches wie ein Priester, der Hochzeiten und Beerdigungen zelebriert. Durch die Jenseitskontakte kann dieses aber auch den Menschen die Angst vor dem Tod nehmen und Fragen und Probleme mit den Angehörigen klären.

Kontakt mit Verstorbenen aufgenommen

Im christlichen Glauben kam der Begriff der Hölle erst im 15. Jhdt. ins Geschehen und damit verbunden war natürlich die Angst, dorthin zu kommen. Die häufigste Frage von Angehörigen ist daher, ob es den Verstorbenen gut geht und das kann Voggenhuber auf jeden Fall beteuern. Er hatte bereits rund 8.000 Kontakte mit Verstorbenen und diese wünschen sich, dass ihre Angehörigen weniger trauern sondern mehr lachen und Spaß und Freude haben.
Als Abschluss seines Vortrages nahm er nacheinander mit zwei Verstorbenen Kontakt auf, dessen Angehörige im Saal zugegen waren. Mit einigen konkreten Aussagen der Verstorbenen stellte sich recht rasch heraus, wer der 250 Anwesenden gemeint war und diese zeigten sich total verblüfft über die Hintergründe, die das Medium wusste.
Voggenhuber hat bereits 13 Bestseller zu diesem Thema geschrieben und hat auch mit der Schweizer Polizei zusammengearbeitet hat. Vor allem geht es Voggenhuber aber darum, dass die Menschen erkennen, dass sie vor dem ewigen Leben ihr jetziges Leben genießen und nicht so ernst nehmen sollten.

Das Schweizer Medium Pascal Voggenhuber in Kirchberg.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen