01.02.2018, 13:36 Uhr

Bürgermeister für Günther Platter

Bürgermeister des Bezirkes stehen zu Günther Platter: Leo Niedermoser (St. Jakob), Brigitte Lackner (St. Ulrich), Andreas Koidl (Aurach), Klaus Winkler (Kitzbühel) und Georg Hochfilzer (Waidring).

„Einer, der aus eigener Erfahrung weiß, was die Tiroler Gemeinden brauchen“

BEZIRK KITZBÜHEL/TIROL (jos). 80 Prozent der Tiroler BürgermeisterInnen sind für Landeshauptmann Günther Platter. Von insgesamt 279 Tiroler BürgermeisterInnen engagieren sich 230 in der überparteilichen Initiative „Tiroler Bürgermeisterinnen und Bürgermeister für Günther Platter“ und stärken Tirols Landeshauptmann für die Landtagswahlen am 25. Februar den Rücken.

Alle für einen

Um diese Unterstützung auch öffentlich zu untermauern, haben die Bürgermeister des Bezirks heute in Kitzbühel ein großes Plakat mit ihren Namen und Unterschriften präsentiert. "Wir brauchen an der Spitze unseres Landes keinen Showmaster, sondern einen ehrlichen Arbeiter. Jemanden, der Handschlagqualität hat, der verlässlich ist und auch vor Wien und Brüssel nicht in die Knie geht. Landeshauptmann Günther Platter hat schon oft bewiesen, dass er diese notwendige Durchsetzungskraft besitzt“, unterstreicht Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler. Auch Brigitte Lackner, Bürgermeisterin in St. Ulrich, pflichtet ihm bei: „Für uns Bürgermeister ist es wichtig, dass jemand an der Spitze unseres Landes steht, der die Bedürfnisse unserer Gemeinden kennt und weiß, was sie brauchen und was notwendig ist. Als einer, der selbst mehr als 10 Jahre lang als Bürgermeister aktiv war, kennt unser Landeshauptmann diese Anliegen aus eigener Erfahrung. Und das merkt man auch.“
„Für einen starken Landeshauptmann Günther Platter“ – diesem Ziel hat sich die landesweite Initiative verschrieben und dafür werden sich auch die 15 ÖVP-BürgermeisterInnen des Bezirkes in den nächsten Wochen mit aller Kraft einsetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.