15.01.2018, 10:45 Uhr

Pillerseetaler Ski-Herren: gerüstet für Hahnenkamm

Für Romed Baumann geht es diese Woche nach Kitzbühel zum ersten Abfahrtstraining. (Foto: Alexis Boichard/Agence Zoom)
PILLERSEETAL (jos). Der Klassiker in Wengen verlief für die PillerseeTaler Ski-Herren nicht nach Wunsch. Zum vierten Mal in dieser Saison war für den Fieberbrunner Manuel Feller ein Slalom bereits vor der Ziellinie beendet. Nach starkem Rang fünf im ersten Durchgang fädelt der 25-Jährige im zweiten Lauf, auf dem Weg zu einem Top-Ergebnis, ein. Dabei schmerzte nicht nur der Ausfall: Der Fieberbrunner klagte im Vorfeld des Rennens über Rückenprobleme. Die Freude auf die kommende Herausforderung ist dennoch groß: Am Sonntag wartet auf den Fieberbrunner der Heim-Slalom am Ganslernhang. Nach Ausfällen 2016 und 2017 will Feller heuer in Kitzbühel seine Techniker-Qualitäten in den Schnee bringen und ganz vorne mitmischen.

Baumann will vorne mitmischen

Mit Platz 15 in der Alpinen Kombination und Platz 27 in der Abfahrt blieb auch Romed Baumann am Lauberhorn hinter den Erwartungen zurück. Das soll sich aber in dieser Woche ändern. Für ihn stehen am Freitag am Hahnenkamm Super-G und am Samstag Abfahrt auf dem Programm. Nach einer Konditionseinheit zu Hause geht es für den Hochfilzener heute, Montag, nach Kitzbühel. Bereits für morgen, Dienstag sowie für Donnerstag, sind in der Gamsstadt die Abfahrtstrainings angesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.