09.03.2018, 15:31 Uhr

World Summit Awards: Ein Bot, ein Defi und eine Haut-Ferndiagnose-App

Der World Summit Award findet alle zwei Jahre statt, zuletzt in Singapur. (Foto: WSA)

Diese drei digitalen Innovationen aus Österreich haben einen gesellschaftlichen Nutzen.

ÖSTERREICH. Ihre Karriere begann in Garagen und machte sie zu Millionären. Die Liste erfolgreicher Start-ups ist lang und reicht von Airbnb über Google und Skype bis Zalando. Doch es gibt neben den klassischen Start-up-Gründern auch solche, die einen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Diese holt der World Summit Award (WSA) alle zwei Jahre vor den Vorhang – dieses Jahr erstmals in Österreich.

Lebensretter für die Handtasche

Unter den Gewinnern sind auch drei österreichische Innovationen. Der "PocketDefi" wurde vom Grazer Start-up-Unternehmen Liimtec entwickelt, hinter dem der Gründer Jasper Ettema steht. Der "PocketDefi" ist ein Defibrillator, der in jede Tasche passt und Leben retten kann. "Durch den Award sehen wir uns in unseren Bemühungen, einen sinnvollen Beitrag im Bereich der Medizintechnik zu leisten, bestätigt. Wir freuen uns sehr, nun neben dem Sieg in Österreich, auch die weltweite Expertenjury von PocketDefi überzeugt zu haben." sagt Ettema zu meinbezirk.at. Das Unternehmen hat mittlerweile die Serienüberleitung gestartet.

Chatbot mit Schmäh

Auch der "WienBot" gehört zu den Gewinnern. Der von der Stadt Wien entwickelte Chatbot beantwortet Fragen rund um die Stadt Wien und weiß etwa wie lange man parken darf, wo man sich an- und abmelden kann und kennt die Öffnungszeiten der städtischen Bäder. "Durch die Auszeichnung mit dem World Summit Award fühlen wir uns in unserer digitalen Vorreiterrolle auf internationalem Niveau bestätigt." sagt Paul Weis, Leiter des Presse- und Informationsdienstes der Stadt Wien.

Hautdiagnose aus der Distanz

Dritter Österreich-Vertreter unter den Gewinnern ist "Scarletred Vision", eine Anwendung für Ferndiagnosen der Haut. Die Anwendung wurde 2017 bereits mit dem Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet. "Wir haben zwar schon einige Auszeichnungen erhalten, aber keine, die international von so hoher Bedeutung ist, wie die WSA", sagt Harald Schnidar, Gründer und Geschäftsführer von Scarletred, das seinen Sitz im Vienna Biocenter hat, zu meinbezirk.at.

Über die WSA


Aus der Taufe gehoben wurde der World Summit Award (WSA) 2003 in Salzburg im Zuge des UN-Gipfels zur Informationsgesellschaft. Das Ziel des Awards ist es, lokale digitale Konzepte auszuzeichnen, die eine hohe Wirkung auf die positive Weiterentwicklung der Gesellschaft haben. Social Entrepreneurs aus 180 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil. Der WSA-Kongress wird vom 20. bis 22. März erstmals in Österreich im Wiener Rathaus ausgetragen.

Gewinnspiel

Wir verlosen für den 22. März, an dem die Verleihung der WSA stattfindet 2x2 Tagestickets! >> Hier entlang zum Mitmachen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.