Hilfsangebote im Bezirk Landeck
"I schau auf di - du schausch auf mi!"

Unterstützung hat viele Gesichter! Ein tolles Beispiel einer Leserin: Für kranke Nachbarn mitkochen und vor das Haus stellen.
3Bilder
  • Unterstützung hat viele Gesichter! Ein tolles Beispiel einer Leserin: Für kranke Nachbarn mitkochen und vor das Haus stellen.
  • Foto: Bezirksblätter Landeck
  • hochgeladen von Carolin Siegele

BEZIRK LANDECK/PAZNAUN/STANZERTAL (sica). Mit dem Corona-Virus hat sich der Alltag schlagartig geändert. In dieser schwierigen Zeit ist aber etwas deutlich zu erkennen: Der große Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft unter der Bevölkerung. 

Gemeinsam gegen Corona

Gegenseitige Hilfsangebote gehören honoriert und verbreitet, damit sie auch angenommen werden können - Kennen Sie noch andere Initiativen von Vereinen, Gemeinschaften oder Privatpersonen die veröffentlicht werden sollen? Schicken Sie uns eine Information an landeck.red@bezirksblaetter.com und wir fügen es zu diesem Beitrag hinzu. Eine Auflistung der Hilfsangebote finden Sie am Ende dieses Beitrages.

Wer sich gerne freiwillig engagieren möchte (auch nach der Corona-Krise) kann sich beim Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck, Waltraud Handle melden, derzeit im Home-Office unter info@regioL.at zu erreichen. "Damit wir vorbereitet sind und bei Bedarf helfen können!", lautet der Aufruf des FW Zentrums. "Unserem Land, unserem Ort, unserer Nachbarschaft!"

Welle der Hilfsbereitschaft

Einige Gemeinden im Bezirk stehen unter Quarantäne, allgemein wurde eine Ausgangssperre für ganz Tirol verordnet. Noch bitterer ist die häusliche Isolation für Risikogruppen wie beispielsweise ältere Menschen. Sie sollen wie alle anderen auch zuhause bleiben, ihnen wird aber auch von einem Einkauf  oder vor routinemäßigen Arztbesuchen abgeraten. Und genau hier bieten derzeit hunderte Menschen im ganzen Bezirk unentgeltlich ihre Hilfe an.
Neben der Aufrechterhaltung der Versorgung in den Geschäften werden auch viele Lieferdienste angeboten. Bäckereien liefern weiterhin täglich Brot aus, auch Lebensmittelläden bieten den Service der Auslieferung an um den persönlichen Kontakt der Personen weitgehend zu minimieren. Viele Vereine wie beispielsweise Ortsgruppen der Jungbauernschaft/Landjugend bieten Hilfe bei Einkäufen an.
Weitere Ansprechpartner können die Gemeinden sein. Teilweise gibt es Vereine, die sich auf solche Unterstützungen spezialisiert haben. Teilweise sind auch in den Gemeindestuben Personen bekannt, die man fragen kann.
Und dann gibt es natürlich Nachbarn, Freude und Verwandte. Fragen kostet ja nichts!

Nachbarschaftshilfe

Fragen kostet nichts, ist aber in den meisten Fällen nicht einmal notwendig. Viele Personen bieten vorsorglich bereits ihre Hilfe an, da sie wissen dass eben genau das Fragen schwerfällt und dass viele ältere Menschen nicht ihre Nachbarn "belasten" wollen. Ein kurzer Anruf oder eine Notiz an der Tür reichen schon vollkommen aus. Hilfe wird sogar oft mehrfach angeboten: "Mich erreichten heute vormittag schon fünf Anrufe, bei denen mir Einkaufsdienste angeboten wurden!", erzählte eine ältere Dame bei einem "Balkongespräch". "Zu wissen, dass sich so viele Leute um einen sorgen, auch wenn man alleine lebt, freut mich unheimlich und gibt mir ein beruhigendes Gefühl."

Unterstützung hat viele Gesichter! Ein tolles Beispiel einer Leserin: Für kranke Nachbarn mitkochen und vor das Haus stellen.
  • Unterstützung hat viele Gesichter! Ein tolles Beispiel einer Leserin: Für kranke Nachbarn mitkochen und vor das Haus stellen.
  • Foto: Bezirksblätter Landeck
  • hochgeladen von Carolin Siegele

 
Ein weiterer toller Tipp erreichte die BEZIRKSBLÄTTER von einer Leserin aus dem Paznaun: Per Telefon erhielt sie die Nachricht dass ihre Nachbarin im Bett liegt und mit hohem Fieber kämpft.
Für Familien mit erkrankten Personen kocht sie nun mit und bringt das Essen wie beim Lieferservice vorbei. Aber auch hier ist größte Vorsicht geboten! Topf vor die Haustüre stellen und von den Bewohnern selbst holen lassen. Anschließend sollte das Geschirr am besten schon von den Bewohnern desinfiziert und wieder vor der Haustüre abgestellt werden. Die Helfenden holen von dort das benutzte Geschirr ab und am besten gleich ab damit in die Spülmaschine - Hände waschen nicht vergessen!

In all dieser Krise sieht man wie die Gesellschaft zusammenhilft und Nachbarschaftshilfe groß geschrieben wird - Weiter so!

Balkonkonzerte

Eine tolle Initiative in Zeiten der Corona-Krise sind Balkonkonzerte. Ganz nach dem Vorbild der zuversichtlichen Italiener, die die Straßen erklingen ließen wird immer um 18.00 Uhr ein Lied angestimmt. Egal selber gespielt, gesungen oder einfach eine Box aufgestellt wird - Gemeinsam knapp drei Minuten zu musizieren und einem Lied zu lauschen ist eine tolle Aktion, um die Stimmung in diesen Krisenzeiten aufrecht zu halten und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Egal ob "Dem Land Tirol die Treue", "I Am From Austria" oder "We Are The World" - Wer sagt es gibt zurzeit keinen Grund zu singen und zu musizieren, hat die Idee nicht verstanden.
Annika aus Galtür hat auch mitgemacht und den BEZIRKSBLÄTTERN diesen tollen Beitrag geschickt:

Also Instrumente oder Boxen schnappen und um 18.00 Uhr ab auf den Balkon!

Hilfsangebote im Bezirk

Folgende Hilfsangebote haben die BEZIRKSBLÄTTER für den Bezirk gefunden. Diese Liste wird laufend nach Leser-Einsendungen aktualisiert.

Kappl
Sparmarkt Kleinheinz, Bestellung von Lebensmitteln und Zustellung
0664/433 8830 oder stefan.kleinheinz@sparmarkt.at

Bäckerei Wechner, Zustellung von Brot und Gebäck
05445/6239 oder weegon@gmx.at

JB/LJ Kappl, Hilfe bei Einkäufen, Besorgungen etc.

See
Kaufhaus Gstrein
Drive-In oder Hauszustellung von Lebensmitteln
Bestellungen bis 15.00 Uhr werden am selben Tag zur Selbstabholung vorbereitet oder nach Hause geliefert
Bestellungen unter 05441/8533

Stanzertal
Hotline für Besorgungen, Gemeinden des Stanzertals und SoViSta
0676/3045217 täglich von 09.00-18.00 Uhr

Bäckerei Ruetz, Brotlieferung wie üblich
Milchautomat bei Bäckerei Ruetz, 24 Stunden in Betrieb

GÄRTNEREI JEHLE
Produzierenden Gärtnereien ist es behördlich erlaubt, Kräuter, Blumen und Gemüsejungpflanzen zu liefern. Die Gärtnerei Jehle bietet somit eine schöne und abwechslungsreiche Möglichkeit, den momentanen Alltag durch Arbeiten im Garten aufzuhellen. Bestellungen unter +43 5446 2447

Landeck
SV WIN WIN Landeck - Kostenloser Einkauf- und Lieferservice
Annahme von Bestellungen, Kontakt oder bei Fragen: Montag bis Samstag von 08.00-11.00 und 13.00-16.00 Uhr unter 0676/3136950 (Markus Ferrari) oder 0650/6624363 (Philipp Wachter)
Zustellung am Montag, Mittwoch und Freitag von 17.00-19.00 Uhr - Im Notfall wird eine schnellere Lösung gefunden!

Bezirk Landeck
Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck
Waltraud Handle, info@regioL.at

Team Österreich
Nachbarschaftshilfe - Daten eingeben und ein Team Österreich Mitglied meldet sich direkt

Corona-Sorgen-Hotline (psychosozialer Dienst) des Land Tirol
0800 400 120 von 8 bis 20 Uhr

Trauerbegleitung in Zeiten der Coronakrise
In Zeiten der Corona-Krise sieht es die Tiroler Hospiz-Gemeinschaft als dringliche Aufgabe Trauernde nicht alleine zu lassen. Daher werden die kostenlosen Einzelgespräche der Kontaktstelle Trauer weiterhin über Telefon oder über andere digitale Kommunikationskanäle angeboten.
Das Angebot steht allen trauernden Menschen zur Verfügung, unabhängig davon ob der Verlust schon länger zurückliegt und ob eine Verabschiedung möglich war oder nicht.
Anmeldung für die Einzelgespräche:
Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
Kontaktstelle Trauer
Tel.: 0676/88 188 500
Per Mail: office@hospiz-tirol.at
Mo-Fr von 8-17 Uhr

Gemeinsam die Situation im Paznaun und St. Anton bewältigen

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Autor:

Carolin Siegele aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen