Damit Christbäume frisch bleiben

So schön ein Christbaum ist, aber wenn sich die Nadeln bereits beim Schmücken des Bäumes verabschieden, ist es ärgerlich.

Damit der Christbaum möglichst frisch bleibt, sollten einige Grundregeln beherzigt werden.

Im Freien lagern: Der Christbaum soll am besten geschützt, kühl und schattig im Freien
gelagert werden. Der Baum soll einen Tag bevor er ins Zimmer kommt aus dem Netz genommen werden, damit sich die Äste schön entfalten können.

Anschneiden: Es empfiehlt sich dann, den Stamm nochmals anzuschneiden (zwei bis vier Zentimeter wegschneiden), bevor man ihn am besten in den Wasserständer steckt.

Netz: Das Christbaumnetz immer von unten nach oben öffnen.

Christbäume im Raum: Niedrige Temperaturen. Der Christbaum soll nicht zu nahe an der Heizung stehen. Grundsätzlich gilt: Je kühler der Raum und je höher die Luftfeuchtigkeit, desto länger behalten die Nadeln ihre Frische.

Christbaumständer: Ein sicherer Stand ist nur bei Gebrauch von geeigneten Christbaumständern gewährleistet und sollte ein unbedingtes Muss sein.
Christbaumständer mit Wasserreservoir. Ein Baum benötigt je nach Zimmertemperatur zwei bis drei Liter Wasser pro Tag. Es sollte immer genügend Wasser im Behälter sein, da sonst der Baum seine Zellen schließt und kein Wasser mehr ansaugen kann.

Besprühen: Der Baum kann auch regelmäßig mit einem Wasserzerstäuber besprüht werden, damit die Nadeln feucht sind.

Vorteil Nordmannstannen: Prinzipiell nadelt jeder Baum, doch behalten die Nordmanns- und Korktannen ihre Nadeln am längsten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen